Fussball

TV-Bilder belegen: Verweigerte Schiedsrichter Handshake mit SK-Rapid-Wien-Trainer Didi Kühbauer?

Von SPOX Österreich
Didi Kühbauer
© GEPA

SK-Rapid-Wien-Trainer Didi Kühbauer ging nach der 3:4-Niederlage seines Vereins gegen TSV Hartberg am letzten Samstag hart mit den Spielleitern ins Gericht.

"Es gibt eine Person, die Hauptdarsteller war die ganzen 90 Minuten, und mit deren Performance niemand zufrieden sein kann", "Elfer gab es heute nur für Hartberg", oder "eigenartige Dinge" waren kurze Sager, die Kühbauer nach dem Spiel zur Leistung der Unparteiischen übrig hatte. Doch Kühbauers Anschuldigungen ließen auch beim verantwortlichen Schiedsrichter-Team die Wogen ein bisschen hoch gehen. So wurde in der Sky-Sport-Austria-Sendung "Die Abstauber" ein Video gezeigt, in dem vermutlich der vierte Schiedsrichter-Offizielle Thomas Fröhlacher den obligatorischen Handshake nach dem Spiel mit Trainer Didi Kühbauer verweigert. Auch auf Twitter wurde der kurze Ausschnitt geteilt. Kühbauer durfte also auch während des Spiels keine sonderlich nett gemeinten Worte zur Leistung der Spielleiter zu sagen gehabt haben.

Am morgigen Mittwoch trifft Rapid im ÖFB-Cup-Finale auf Red Bull Salzburg (ab 16:30, LIVE im SPOX-TICKER). Geleitet wird die brisante Partie von Manuel Schüttengruber.

Bundesliga-Tabelle: Qualifikationsgruppe nach dem 28. Spieltag

Platz

Verein

Sp

S

U

N

Diff

Punkte

1.

Rapid Wien

28

11

7

10

4

26

2.

SV Mattersburg

28

11

6

11

-3

24

3.

SCR Altach

28

7

8

13

1

20

4.

FC Admira

28

7

8

13

-18

18

5.

TSV Hartberg

28

8

5

15

-18

16

6.

Wacker Innsbruck

28

6

5

17

-22

14

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung