Fussball

Austria Klagenfurt erhielt wegen fehlendem Strafregisterauszug vorerst keine Lizenz

Von APA
Austria Klagenfurt
© GEPA

Der Fußball-Zweitligist Austria Klagenfurt hat die Lizenz für die kommende Saison laut eigenen Angaben wegen einer Formalität nicht erhalten.

Der seit 20. März amtierende neue Vereinspräsident Ivica Peric habe demnach den im Lizenzierungsverfahren geforderten Strafregisterauszug noch nicht vorlegen können, weil eine Ausstellung in Deutschland mehrere Wochen dauere.

Eine eidesstattliche Erklärung von Peric, die Kriterien zu erfüllen und seinen einwandfreien Strafregisterauszug unmittelbar nach der Ausstellung durch die deutschen Behörden vorzulegen, wurde nicht akzeptiert. Austria Klagenfurt kündigte Protest an. Die geforderte Unterlage werde fristgerecht bis 23. April nachgereicht, hieß es in einer Stellungnahme des Klubs.

Wiener Austria muss Budget überarbeiten

Die Wiener Austria zeigte sich von ihrer neuen Auflage, das Budget überarbeiten und bis 15. Oktober einen Liquiditätsplan für die kommende Saison erstellen zu müssen, nicht überrascht. "Wir werden die von der Bundesliga eingeforderten zusätzlichen Informationen fristgerecht einbringen", versprach Vorstand Markus Kraetschmer. Die Maßnahme bedeute für den Klub keinen Mehraufwand, da die vom Senat 5 eingeforderten Unterlagen in den vergangenen Jahren bereits freiwillig vorgelegt worden seien.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung