Fussball

Rapid-Fans teilen wieder Richtung Innenminister Herbert Kickl aus

Von SPOX Österreich
Herbert Kickl und Rapid-Fans - keine Liebesbeziehung
© GEPA

Die Fehde zwischen den Fans des SK Rapid und Innenminister und FPÖ-Politiker Herbert Kickl geht in die nächste Runde. Während dem Bundesliga-Duell zwischen Rapid und dem TSV Hartberg rollten die Fans der Hütteldorfer erneut ein Plakat mit einer eindeutigen Message aus. "Wenn schon Sicherungshaft dann richtig...Kickl wegsperren jetzt", war auf dem Transparent zu lesen.

Schon vor rund zwei Wochen nahmen die Ultras des SK Rapid Kickl ins Visier. So wurde beim Auswärtssieg in St. Pölten das EPO-Plakat "EPO - das P steht für Polizei. Wer macht den Sport kaputt?" entrollt, sondern auch ein deftiges Spruchband mit dem Ziel Innenminister Herbert Kickl.

Auf den Doping-Skandal bei der nordischen Ski-WM in Seefeld angespielt, nutzen die Supporter der Grün-Weißen Herbert Kickl als Zielscheibe: "Herbert, deine Dopingsünder ruinieren den Sport!". Die beiden des Dopings überführten Langläufer Max Hauke und Dominik Baldauf waren bis zu ihrer Suspendierung Polizei-Sportler, beruflich angehende Polizisten.

Es war nur ein weiterer Akt in einer schwelenden Fehde - erst im September forderte die Rechtshilfe Rapid den Rücktritt des Innenministers.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung