Fussball

ÖFB: U17-Nationalteam schafft EM-Qualifikation

Von APA
Deniz Pehlivan und Paul Koller im Einsatz.
© GEPA

Österreichs U17-Nationalmannschaft (Jahrgang 2002) hat das Ticket für die Europameisterschaft 2019 in der Tasche. Die Endrunde wird von 3. bis 19. Mai in Irland ausgetragen.

Trotz einer Niederlage im letzten Gruppenspiel gegen Italien (1:4) belegen die ÖFB-Youngsters nach einem 5:1-Sieg gegen Rumänien und einem torlosen Remis gegen die Türkei Platz zwei in der Tabelle der Eliterunde.

Italien gewinnt die Gruppe 1 mit drei Siegen aus drei Spielen, Österreich erreicht mit vier Punkten den zweiten Rang, Rumänien und die Türkei folgen mit drei bzw. einem Punkt auf den weiteren Plätzen.

"Wir haben im Großen und Ganzen ein gutes Turnier gespielt und unser Ziel, die Endrunde, erreicht", sagte U17-Teamchef Manfred Zsak. Der Ex-ÖFB-Internationale hat zum zweiten Mal in dieser Position eine Qualifikation geschafft.

Österreich - Italien 1:4 (0:1)

Arslan Zeki Demirci Spor Kompleksi (TUR)

Tore: Polster (75.); Lamanna (40.), Bonfanti (55.,77.), Brentan (61.)

Österreich spielte mit:

Jorganovic (SV Werder Bremen); Sostarits (FC Flyeralarm Admira), Dogan (Red Bull Fußball Akademie), Koller (K) (FC Flyeralarm Admira), Böckle (Red Bull Fußball Akademie); Pross (FK Austria Wien) (66. Polster / AKA St. Pölten NÖ), Schriebl (AKA Burgenland) (68. Smrcka / FK Austria Wien), Radulovic (FK Austria Wien), Pehlivan (SK Rapid Wien) (87. Zdichynec / FC Flyeralarm Admira), Ballo (FC Chelsea) (68. Nagler / FAL Linz), Zimmermann (AKA St. Pölten NÖ)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung