Fussball

Medien: Rapid Wien bastelt an Zoran-Barisic-Rückkehr

Von SPOX Österreich
Zoran Barisic gewann sein erstes Spiel in der Türkei mit Karabükspor
© GEPA

Rapids Avancen, Zoran Barisic zurückzuholen, dürften konkret sein. Wie der Kurier berichtet, wollte Rapid-Präsident Michael Krammer ursprünglich, dass Sportdirektor Fredy Bickel über sein Vertragsende im Sommer hinaus in Hütteldorf bleibt.

Bickels Verbleib könnte nun aber hinfällig sein. Und das, obwohl die Vertragsverlängerung des Schweizers am 1. April fixiert werden sollte. So soll der Verein nun über einer Neuaufstellung nachdenken. Mit einer durchgängigen Strategie, Nachwuchsförderung und besserer Spielerentwicklung.

Laut Kurier soll der Mann dafür Zoran Barisic sein. Krammer bezeichnete seine Absetzung im Sommer 2016 bereits als "größten Fehler" und versöhnte sich mit dem 48-Jährigen. Barisic selbst wollte das Gerücht nicht kommentieren.

Indizien für ein Engagement sind jedoch seine Absagen an Altach und St. Pölten. Und einst sagte Barisic: "Es würde genau einen Verein geben, für den ich als Sportdirektor arbeiten würde. Und das ist Rapid."

Barisic wurde nach der Saison 2015/2016 von seinen Aufgaben beim SK Rapid entbunden - trotz Rang zwei in der Abschlusstabelle.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung