Fussball

Erste Liga: Mehr Zuschauer bei der SV Ried als beim WAC und bei der Admira

Von SPOX Österreich
SV Ried
© GEPA

Zwar holt die SV Ried im Heimspiel und Oberösterreich-Derby gegen Vorwärts Steyr mit dem 1:1 nur einen Punkt und bleibt damit in der Tabelle der Erste Liga auf Rang Drei, dennoch war das Spiel bemerkenswert.

Denn: in der Keine-Sorgen-Arena waren knapp 3800 Zuseher und damit mehr als bei den beiden gestrigen Bundesliga-Spielen. Die müde Nullnummer zwischen dem WAC und Altach sahen knapp 3200 Zuseher live vor Ort, bei der Admira in der Südstadt wurden beim 3:0-Erfolg gegen Wacker Innsbruck gar nur 1900 Leute Zeugen des ersten Heimsieges seit April 2018.

Sportlich werden die Innviertler aber nicht zufrieden sein. Nach dem 0:1 durch Jefte sorgte Kapitän Thomas Reifeltshammer immerhin noch für den Punktgewinn. Die Steyrer liegen nach dem Remis weiterhin auf Rang 14, befinden sich damit mitten im Abstiegskampf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung