Fussball

ÖFB-Cup: Rapid steht nach glattem Sieg über Hartberg im Semifinale

Von SPOX Österreich
SK Rapid Wien
© GEPA

Der SK Rapid Wien steht, wie schon im Vorjahr, im Halbfinale des ÖFB-Cups. Die Hütteldorfer setzten sich zuhause gegen Bundesligakonkurrent TSV Hartberg mit 5:2 durch und zogen somit in die Runde der letzten vier ein.

Zittern mussten die rund 12.700 Fans im Allianz Stadion diesmal maximal aufgrund der Temperaturen, denn der Sieg der Grün-Weißen war an diesem Sonntagabend nie gefährdet. Die ansonsten oft mit ihrer Offensive hadernden Rapidler zeigten sich ungewohnt zielstrebig und konsequent im Abschluss.

Im Vergleich zur Niederlage gegen Inter Mailand schickte Coach Didi Kühbauer mit Murg, Knasmüllner, Schobesberger und Pavlovic eine Reihe frischer Offensivkräfte aufs Feld. Nach einer schönen und schnellen Kombination über Pavlovic und Murg kam Letzterer rechts im Strafraum vor Hartberg-Goalie Swete zum Abschluss und schob das Leder aus rund 13 Metern links unten zur 1:0-Pausenführung ein (43.).

Rapid-Doppelschlag nach der Pause

Diesen Schwung nahm Rapid nicht nur mit in die Kabine, sondern brachte ihn 15 Minuten später auch wieder mit auf den Platz. Innerhalb von drei Minuten stellten der starke Schobesberger (4.) und Hofmann per Kopf (52.) auf 3:0.

Ein unglückliches Martic-Eigentor ließ Hartberg zwar noch kurz hoffen (69.), Rapid stellte den alten Abstand aber wenig später durch Pavlovic (74.) wieder her. Rasswalders erneuter Anschlusstreffer (82.) offenbarte zwar einige Nachlässigkeiten der Hütteldorfer, aber Murg sorgte in der Nachspielzeit noch mit einem herrlichen Schuss unter die Latte für einen sehenswerten Schlusspunkt.

Damit komplettieren die Wiener das Halbfinale, in dem auch Red Bull Salzburg, der LASK sowie der GAK stehen.

ÖFB-Cup-Viertelfinale: Die Ergebnisse

DatumBegegnungErgebnis
15. FebruarGAK-Austria2:1
16. FebruarLASK-St. Pölten6:0
17. FebruarWr. Neustadt-Red Bull Salzburg1:2
17. FebruarRapid Wien-Hartberg5:2

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung