Fussball

Derby-Kessel: Fans von SK Rapid Wien reichen offiziell Beschwerde gegen Polizei ein

Von SPOX Österreich
SK Rapid Wien-Fans
© GEPA

Das denkwürdige Wiener Derby zwischen der Austria und Rapid (6:1) lässt auch fast zwei Monate danach noch niemanden kalt. Das Ergebnis ist allerdings längst passe, vielmehr steht nach wie vor der umstrittene Polizei-Einsatz im Mittelpunkt der Diskussionen, der nun mit Konsequenzen bestraft werden könnte.
 
 
 

Wir erinnern uns: Sieben Stunden lang wurden mehr als 1.300 Fans von der Polizei eingekesselt, Personalien aufgenommen. Angeregte und heftige Diskurse folgten, das Thema bewegte das ganze Land, auch österreichische Politik-Granden schalteten sich ein, die erste Konsequenz: die Wiener Polizei genehmigte keine Fanmärsche des gegnerischen Vereins bei Auswärtsspielen.

Nun gibt es ein Update, wie Rechtshilfe-Rapid-Specher Helmut Mitter gegenüber der Wiener Zeitung mitteilt. Es seien Maßnahmenbeschwerden am Wiener Verwaltungsgericht eingereicht worden. Das Ziel: der Beweis, dass einige Aktionen der Wiener Polizei rechtswidrig waren: "Wir haben immer kritisiert, dass das Verhalten nicht verhältnismäßig war." Ein Lokalaugenschein der zuständigen Richterin wurde beantragt, in den nächsten Wochen sollen Verhandlungen stattfinden, die den Vorfall gerichtlich aufrollen werden.

Für den Falle des Falles, dass den Rapid-Fans Recht gegeben wird, würden Amtshaftungsansprüche wie beispielsweise Schadenersatzforderungen geltend werden. Verwaltungsrechtsexperte Daniel Ennöckl erklärt: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Gericht es für zulässig erachtet, dass 1.337 Menschen stundenlang festgehalten werden, weil fünf Menschen Schneebälle geworfen haben." Er räumt den Rapid-Fans damit gute Chancen ein.

Bundesliga-Zuschauer: Rapid mit Minus, Austria mit Plus

KlubZuschauerSchnittDifferenz zur Vorsaison (%)
SK Rapid Wien156.30017.367-11,6
SK Sturm Graz96.05110.672+3,2
FK Austria Wien94.51210.501+29,5
Red Bull Salzburg81.5929.066+21,9
LASK45.3725.0410,0
Wacker Innsbruck39.1894.354+32,9
SCR Altach36.1774.020-11,1
Wolfsberger AC32.9163.657+18,0
TSV Hartberg32.1683.574+65,9
SKN St. Pölten30.3313.370+11,2
FC Admira24.3302.703+19,7
SV Mattersburg18.3522.039-55,5
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung