Fussball

SK Rapid: So sparte Fredy Bickel bei der Badji-Verpflichtung

Von SPOX Österreich
Aliou Badji ist der neue Rapid-Stürmer.
© GEPA

Der SK Rapid hat nur wenige Stunden vor Schließung des Transferfensters mit Aliou Badji einen neuen Stürmer verpflichtet. Sportdirektor Fredy Bickel nutzte dabei drei Umstände, um die Ablösesumme merklich zu senken.

"Ich konnte das mir vorgegebene Budget einhalten", freute sich Bickel gegenüber dem Kurier. "Am Ende ist die Transferzeit aus unserer Sicht wirklich positiv verlaufen. Es hat aber zu viele Nebengeräusche gegeben. Das kreide ich mir auch selbst an."

Über viele Wochen war nicht klar, wen Rapid für den Sturm verpflichten würde. Gerüchte über ein Engagement von Admira-Angreifer Sasa Kalajdzic kursierten ebenso wie ein Transfer von Andres Vombergar von Olimpija Ljubljana. "Bis fünf Stunden vor Transferschluss war auch Vombergar im Rennen, falls wieder einmal bei einem Medizincheck etwas nicht passen sollte", sagte Bickel dem Kurier.

Aliou Badji: Leistbarer Transfer für Rapid

Dass der Schweizer letztlich Badji um den gewünschten Preis verpflichten konnte, hat drei Gründe. Einerseits hatte Djurgardens IF den Verkauf von Badji im Budget fest eingeplant, weshalb die Schweden einer Ablöse von kolportierten 1,5 Millionen Euro - 400.000 Euro weniger als ursprünglich verlangt wurde - zustimmten.

Andererseits erklärte sich Rapid dazu bereit, die volle Ablösesumme nicht per Ratenzahlung, sondern mit einer gesamten Sofortüberweisung zu begleichen. Zu guter Letzt spielte Bickel in die Karten, dass durch das Ende der Transfer-Zeit in den hochklassigen europäischen Ligen die Transfersummen merklich sanken.

Durch den späten Zeitpunkt des Transfers war es allerdings nicht möglich, dass Trainer Dietmar Kühbauer ein neues System mit zwei Stürmern implementierte. Badji soll nun im Hinblick auf die Qualifikationsrunde in der Liga Akzente setzen.

Trainingslager in Belek: Testspiele des SK Rapid

TerminOrtGegnerErgebnis
15.01., 15 UhrTrainingsgelände Ernst-Happel-StadionSV Horn5:0
19.01., 14 UhrTrainingsgelände Ernst-Happel-StadionFloridsdorfer AC1:0
25.01., 16 Uhr (Ortszeit)BelekFC Aarau5:2
29.01., 15 Uhr (Ortszeit)BelekOdense BK2:5
01.02., 15 Uhr (Ortszeit)BelekAC Horsens1:1
08.02., 14 UhrTrainingsgelände Ernst-Happel-StadionTriglav Kranj5:2
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung