Fussball

LASK-Coach Oliver Glasner und Salzburg-Trainer Marco Rose Trainer-Kandidaten beim VfL Wolfsburg

Von SPOX Österreich
Marco Rose

Seit mehreren Monaten raschelt der Blätterwald heftig und bringt Salzburgs Erfolgs-Trainer Marco Rose mit dem deutschen Bundesligisten TSG Hoffenheim in Verbindung. Nun schaltet sich allerdings ein zweiter Klub ein und will Marco Rose verpflichten. Pikant: sollte Rose absagen, ist auch Oliver Glasner ein Thema.

Die Rede ist vom VfL Wolfsburg. Laut dem deutschen Fachmagazin kicker und den Wolfsburger Nachrichten soll der Vertrag von Trainer Bruno Labbadia im Sommer nicht verlängert werden, Marco Rose und Oliver Glasner seien hoch gehandelte Nachfolgekandidaten. Die Wölfe liegen aktuell auf Tabellenrang Fünf der deutschen Bundesliga, sind also schnurstracks Richtung Europa League unterwegs. Das Arbeitspapier von Oliver Glasner beim LASK ist noch bis 2022 gültig, ein Abgang gilt eher als unwahrscheinlich, scheint doch Glasner schon der mögliche Nachfolgekandidat für eben jenen Marco Rose von Red Bull Salzburg sein. Beim Letztgenannten stehen die Chancen auf ein Deutschland-Engagement ab Sommer schon weitaus besser. Auch wenn Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz vor Kurzem noch persönlich beteuert hat, alles versuchen zu wollen, um Marco Rose bei den Mozartstädtern zu halten.

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung