Fussball

"Skandal!" – Florian Klein wettert nach Austrias Cup-Blamage gegen Schiedsrichter Gishamer

Von SPOX Österreich
Florian Klein
© GEPA

Wenig verwunderlich, dass das Cup-Aus der Wiener Austria beim Regionalligisten GAK für viel Nachhall sorgt. Drastisch sind die Aussagen der Veilchen. Sowohl was die Leistung der Mannschaft angeht, als auch bezüglich der Schiedsrichterleistung. Florian Klein lässt dabei mit besonders heftiger Kritik am Unparteiischen aufhorchen.

"Der Schiedsrichter war in der zweiten Hälfte ein absoluter Skandal. Ich habe noch nie erlebt, dass man so für die Heimmannschaft pfeifen kann, unglaublich", wird der Routinier von laola1 zitiert. "Jede kleine Entscheidung war immer für den GAK. Was er gemacht hat, war nicht normal, das geht nicht. In anderen Ländern kommt so etwas nicht vor", meint Klein.

Sein Kollege Dominik Prokop srpach nach dem blamablen 1:2 in Graz davon, betrogen worden zu sein. Vor allem der zweite Platzverweis von Schiedsrichter Sebastian Gishamer, der Ewandro nach einer Notbremse vom Feld gestellt und danach auch noch James Jeggo Gelb-Rot gezeigt hatte, trieb Prokop die Zornesröte ins Gesicht.

Sportdirektor Ralf Muhr sah die Leistung des Referees zwar "genauso schlecht" wie jene seiner Mannschaft, ließ dies aber ebenso wenig als Ausrede für die "selbst verschuldete" Niederlage gelten, wie Trainer Thomas Letsch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung