Fussball

Sturm Graz: Peter Zuljs Wechsel zum FC Empoli nimmt Formen an

Von Fabian Zerche
Peter Zulj
© GEPA

Peter Zuljs Transfer zum FC Empoli nimmt Formen an. Beim Tabellen-17. der Serie A soll der 25-Jährige Miha Zajc ersetzen, der vor einem Wechsel in die Premier League steht. Laut SPOX-Informationen befindet sich Zulj am Wochenende mit seinem Vater in der Toskana, um etwaige Vertragsmodalitäten zu besprechen. Auch Sturm soll jetzt ein Angebot vorliegen.

 

Unter Trainer Giuseppe Iachini geht es für Empoli in der zweiten Saisonhälfte um den Klassenerhalt. Drei Punkte liegen die Azurblauen vor einem Abstiegsrang, die Tendenz ist jedoch negativ: Empoli verlor die letzten vier Saisonspiele und kassierte dabei elf Gegentreffer. Zuljs Kreativität soll in Empoli auch wieder die Torlaune ankurbeln: Bisher gelangen nur 22 Treffer in 19 Saisonspielen.

Peter Zulj: Ablösefrei gekommen, teuer verkauft

Für Sturm Graz ist Zuljs Engagement eine Erfolgsstory. Der Welser kam im Sommer 2017 ablösefrei von Absteiger SV Ried, wurde in Graz zum österreichischen Nationalspieler und sammelte in 65 Spielen für Sturm 38 Scorerpunkte (15 Tore, 23 Vorlagen).

Die Ablösesumme für Zulj könnte etwas weniger als drei Millionen Euro betragen, über genaue Zahlen herrscht jedoch Unklarheit. Nach der Rückkehr von Ivan Ljubic könnte Sturm die Einnahmen aus Italien in andere Positionen investieren. Der Name Albert Vallci von Wacker Innsbruck fällt regelmäßig - der Defensivallrounder hat aber auch noch andere Optionen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung