Fussball

Peter Hyballa erklärt Rapid-Wien-Wunschstürmer Vakoun Issouf Bayo

Von SPOX Österreich
Hyballa trainiert Bayo in der Slowakei
© GEPA

Auf der Suche nach einem neuen Mittelstürmer wurde der SK Rapid auf Dunajska-Streda-Talent Vakoun Issouf Bayo aufmerksam. Der 21-jährige zweifache Nationalspieler der Elfenbeinküste traf in der laufenden Saison in 16 Ligaspielen für Dunajska zehn Mal und bereitete fünf weitere Treffer vor. Zudem traf Bayo in vier Europa-League-Quali-Spielen dreimal und erzielte in drei Cup-Partien fünf Tore.

Kein Wunder, dass Ex-Sturm- und Dunajska-Coach Peter Hyballa seinen Mittelstürmer nicht verlieren will. Im Interview mit dem schottischen Daily Record - auch Celtic Glasgow buhlt um Bayo - beschrieb Hyballa seinen Schützling ausführlich.

"Ich habe von Celtics Interesse an Bayo im Internet gelesen und weiß, dass er weitere Angebote hat. Ich bin nicht überrascht, er ist ein guter Stürmer. Aber ich möchte auf seine Entwicklung hinweisen - ich bin seit Sommer in der Slowakei, Bayo war bereits fünf Monate vor mir da. Wir arbeiten seit sechs Monaten zusammen und er ist ein interessanter Stürmer", so Hyballa.

Konkret: "Er ist schnell und macht gute Räume in die Tiefe. Aber er muss noch einige Basics lernen, denn er kommt aus keiner Akademie. Er ist gut im Kopfballspiel und sehr gefährlich bei Standardsituationen. Aber er muss noch an seiner Ballkontrolle arbeiten. Er ist auch ein emotionaler Typ, der in dieser Saison deshalb auch schon Rot gesehen hat. Er will sich jeden Tag verbessern und ist ein Instinktstürmer mit Potenzial, der trotzdem noch recht roh ist - ich mache mit Bayo viel Einzeltraining, in dem wir an Eins-gegen-Eins-Situationen, Gegenpressing und Ballkontrolle arbeiten. Auch an seinem linken Fuß. Er ist ein Stürmer, der schwierige Torchancen verwandelt und aus kurzer Distanz vergibt. Es macht mir Spaß, jungen Spielern bei ihrer Entwicklung zu helfen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung