Fussball

Fredy Bickel: Rapid an Vakoun Issouf Bayo dran, Franck Boli kein Thema

Von SPOX Österreich
Fredy Bickel teilt seine Überlegungen
© GEPA

Rapid-Wien-Sportdirektor Fredy Bickel äußerte sich zu den aktuellen Transfergerüchten rund um die Hütteldorfer. Dabei bestätigte der Schweizer ein Gerücht - und schloss einen weiteren Transfer aus.

Zuletzt wurde Rapid vage mit Franck Boli von Stabaek IF und deutlich intensiver mit Vakoun Issouf Bayo von Dunajska Streda in Verbindung gebracht. "Wir kennen ihn, haben ihn im Unterschied zu Bayo aber nicht vor Ort beobachtet. Es gab weder Gespräche, noch Verhandlungen. Boli befindet sich nicht auf der Kandidatenliste von Rapid", sagt Bickel im Kurier. "Bayo ist ein interessanter Spieler. Wir haben ihn genau beobachtet."

Bayo (21) debütierte bereits für die Nationalmannschaft der Elfenbeinküste und traf in der laufenden Saison in 16 Ligaspielen für Dunajska zehn Mal und bereitete fünf weitere Treffer vor. Zudem traf Bayo in vier Europa-League-Quali-Spielen dreimal und erzielte in drei Cup-Partien fünf Tore. Finanziell wäre Bayo für Rapid wohl nur mit Bauchschmerzen realisierbar - die Preisvorstellung der Slowaken soll sich bei 2,5 Millionen Euro einpendeln, zudem bietet mit Celtic Glasgow ein potenter Klub mit.

Wie gut ist Rapid-Wunschstürmer Bayo? Sein Trainer Peter Hyballa gibt Einblicke.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung