Fussball

Rapid Wien veröffentlicht Statement zu Polizei-Einsatz

Von SPOX Österreich
SK Rapid Wien
© GEPA

Das Derby zwischen der Wiener Austria und SK Rapid Wien wird nicht nur wegen des Ergebnisses (6:1 für die Austria) in die Geschichte eingehen.

Mehrere Stunden hält die Exekutive hunderte Rapid-Fans bei eisiger Kälte an der Autobahn gefangen. Die Polizei begründet dies, dass "nach Ausschreitungen mehrere Fans zurecht vom Stadion ferngehalten" werden. Bereits als Risiko-Fans bekannte Männer warfen nach Angaben der Polizei pyrotechnische Gegenstände, Getränkedosen und Schnee auf die meistbefahrene Autobahn Österreichs, die praktisch unmittelbar an der Generali Arena der Austria vorbeiführt.

Via Twitter hielt die Rechtshilfe Rapid die Öffentlichkeit up to date. Hunderte Fans wurden sieben Stunden lang eingekesselt, ihre Identitäten festgestellt, Toiletten verweigert.

Offensichtlich wurden auch Hilfeleistungen unterlassen, Menschen förmlich eingekerkert.

Nun meldete sich Rapid mit einem Statement auf Twitter zu Wort:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung