Fussball

WAC-Trainer Christian Ilzer sagt dem SK Sturm ab

Von SPOX Österreich
Christian Ilzer
© GEPA

WAC-Erfolgstrainer Christian Ilzer war einer jener Kandidaten, die der SK Sturm für die Nachfolge von Heiko Vogel ins Auge fasste.

Für den 41-jährigen Steirer ist ein Wechsel nach Graz aber kein Thema. "Ich bleibe beim WAC", sagt Ilzer, der noch Vertrag bis Sommer 2019 besitzt, zur Kleinen Zeitung. "Ich bin gerade in ein Haus hinein und werde dieses nicht wieder fluchtartig verlassen."

Somit bleibt Roman Mählich Topkandidat auf den Sturm-Job. Gespräche fanden bereits vor geraumer Zeit statt. Von der Kronen Zeitung werden auch Namen wie Heimo Pfeifenberger, Manfred Schmid und Zoran Barisic kolportiert.

Wir haben uns kein Zeitfenster gesetzt, wollen aber so schnell wie möglich eine Lösung. Ich habe volles Vertrauen in Günther Neukirchner und Joachim Standfest (Interims-Duo, Anm.)", sagt Sturm-Geschäftsführer Günter Kreissl zur Trainersuche.

"Ich erwarte mir, dass der neue Trainer im Detail Dinge verbessert. Ich schränke mich ungern ein und kann mir viele unterschiedliche Typen vorstellen. Es ist sicher, dass wir eine deutschsprachige Lösung anstreben. Es kann auch sein, dass wir bereits zum nächsten Spiel einen neuen Trainer stellen. Ich kann nicht ausschließen, dass wir für einen neuen Trainer auch Geld in die Hand nehmen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung