Fussball

SV Ried: Trainer Thomas Weissenböck tritt zurück

Von SPOX Österreich
Weissenböck tritt zurück.
© GEPA

Der Cheftrainer der SV Ried, Thomas Weissenböck, hat am Montag überraschenderweise sein Amt niedergelegt. Dies teilten die Oberösterreicher auf ihrer Homepage mit. Damit ist bereits der zwölfte Ried-Trainer innerhalb der letzten sechs Jahre Geschichte.

"Ich habe den Job als Cheftrainer der SV Guntamatic Ried sehr gerne gemacht. Nach den letzten Spielen habe ich aber gemerkt, dass die Mannschaft neue Impulse braucht. Ich möchte dem Verein hierbei nicht im Wege stehen", wird Weissenböck in einer Aussendung zitiert.

Der bisherige Co-Trainer Miron Muslic wird vorerst das Training der Wikinger übernehmen. Weissenböck wird allerdings dem Verein erhalten bleiben und eine Rolle im Nachwuchsbereich übernehmen.

"Ich möchte mich bei Thomas Weissenböck für sein großes Engagement aufrichtig bedanken", sagte Manager Fränky Schiemer. "Es freut mich sehr, dass er uns mit seiner hohen fachlichen Kompetenz weiterhin zur Verfügung steht und künftig wieder in unserer Akademie tätig sein wird."

Die Oberösterreicher liegen als Tabellendritter nach 14 Runden je sechs Punkte hinter Leader Wattens bzw. Blau Weiß Linz und damit dem anvisierten Aufstieg.

SV Ried: Trainer der letzten Jahre

JahrNameSpielePunkteschnitt
2018Thomas Weissenböck251,88
2018Franz Schiemer31,33
2017-2018Lassaad Chabbi421,55
2016-2017Christian Benbennek250,92
2015-2016Paul Gludovatz331,33
2015Helgi Kolvidsson60,67
2015Thomas Sageder (IT)11,00
2014-2015Oliver Glasner371,24
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung