Fussball

SK Rapid Wien - Fredy Bickel: "Habe die Mannschaft überschätzt"

Von SPOX Österreich
Fredy Bickel gesteht Fehler ein.
© GEPA

Beim SK Rapid Wien ist nach dem 3:0-Erfolg im ÖFB-Cup gegen den WAC und dem 2:0-Sieg in der Liga gegen die Admira zwar etwas Ruhe eingekehrt, Sportchef Fredy Bickel hat dennoch alle Hände voll zu tun. Einerseits steht bald das Winter-Transferfenster an, andererseits läuft auch sein eigener Vertrag am Ende der Saison aus.

Im Interview mit den Usern des Austrian Soccer Board verrät der Schweizer, dass die Mannschaft der Hütteldorfer gemäß den Wünschen von Neo-Coach Didi Kühbauer verändert wird. "Wir werden in den nächsten paar Monaten die eine oder andere Kaderanpassung vornehmen, die Kühbauer helfen soll, seine Ideen zu verwirklichen", so Bickel.

Allzu viele Transfers sollte man sich in der kommenden Übertrittszeit nicht erwarten, denn: "Er will sich zuerst ein klareres Bild machen, was ich sehr gut finde und was für ihn spricht. Kühbauers Wunschkader sollte also in den nächsten zwei Transferperioden aufgebaut werden."

SK Rapid: Bickel gesteht Fehler ein

Angesprochen auf etwaige eigene Fehler in der Mannschaftszusammenstellung vor allem im vergangenen Sommer reagiert Bickel sehr offen und gesteht Fehler ein.

"Ich habe die Mannschaft vielleicht schon etwas überschätzt und die Situation etwas zu naiv gesehen. Klar wusste ich, dass es nicht einfach wird, und dass wir in der Meisterschaft sicher auch Rückschläge erleben werden, aber mit derart heftigen Rückschlägen habe ich nicht gerechnet", so der Schweizer.

Bickel will Mit Rapid Titel gewinnen

Seine eigene Zukunft sieht Bickel weiter in Hütteldorf, demnächst soll es Gespräche über eine Verlängerung seines Vertrages geben. "Ich möchte den Verein auch nicht so verlassen, wie er jetzt dasteht. So würde ich nicht gehen wollen", erklärt er und fügt an:

"Ich will nie von irgendwo weggehen, ohne einen Titel. Es ist natürlich auch gut, wenn man einen Kader gut aufgestellt hat, der einen Wert für den Verein hat und geholfen hat, den Verein einen Schritt weiterzubringen. Aber persönlich möchtest du einfach immer überall Titel gewinnen!"

Die Tabelle der österreichischen Bundesliga

PlatzTeamSpieleSiegeRemisNiederlagenTordifferenzPunkte
1FC Salzburg121020+1832
2LASK Linz12642+722
3SKN Sankt Pölten12633+621
4Wolfsberger AC12534+418
5FK Austria Wien12534+018
6Hartberg12507-115
7SK Rapid Wien12435-115
8SK Sturm Graz12354-314
9SV Mattersburg12426-914
10FC Wacker Innsbruck12327-711
11SC Rheindorf Altach12246-210
12Admira12237-129
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung