Fussball

Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer schickt Ivan Mocinic heim

Von SPOX Österreich
Ivan Mocinic muss sich einer Operation unterziehen
© GEPA

Die Leidenszeit von Rapid-Pechvogel Ivan Mocinic geht vorerst weiter: Der Kroate verpasst die Vorbereitung auf die Sonntagspartie gegen den LASK. Wie der Kurier berichtet, verdrehte sich der 25-Jährige kurz vor der Partie gegen den WAC das Knie. Eine Bänderdehnung war die Folge,

"Ich habe Ivan als vorbildlichen Profi kennengelernt, der vom Pech verfolgt ist. Er muss den Kopf wieder frei kriegen, deswegen hab' ich ihn heimgeschickt", sagt Rapid-Coach Dietmar Kühbauer. Bitter für Mocinic: Die Schmerzen im operierten Knie waren wieder weg. "Der Knorpelschaden ist behoben, das ist das Wichtigste", so Kühbauer.

Mocinic wechselte im Sommer 2016 für rund zwei Millionen Euro von HNK Rijeka zum SK Rapid und absolvierte für die Hütteldorfer in allen Bewerben 24 Spiele. Seit über 700 Tagen wartet Mocinic, der zuletzt drei Spiele für die zweite Mannschaft in der Regionalliga Ost absolvierte, auf sein Comeback bei den Profis. Nun arbeitet er in Kroatien wieder an seiner Reha.

SPOX-Voting: Wer schafft den Sprung in die Meistergruppe?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung