Fussball

ÖFB-Tormanntrainer Pepi Schicklgruber wehrt sich gegen Nickerchen-Vorwurf

Von SPOX Österreich
Pepi Schicklgruber
© GEPA

Es war das amüsante Gesprächsthema am Tag nach dem erfolgreichen Saisonabschluss des ÖFB-Teams: Tormann-Trainer Pepi Schicklgruber soll während der Nations-League-Partie in Nordirland eingedöst sein.

Ein Videoausschnitt, der im Nachgang des 2:1-Auswärtssieges der Österreicher die Runde machte, soll dies belegen. Laut der Tormannlegende selbst handelt es sich dabei allerdings um eine Unterstellung, die er nicht nachvollziehen kann.

"Jeder, der schon einmal auf der Trainerbank gesessen ist, weiß, dass so etwas unmöglich ist", wird Schicklgruber von der Kleine Zeitung zitiert. "Noch dazu bei einem Spiel der Nationalmannschaft."

Böse sein könnte man dem 51-Jährigen aber auch nicht, war das Spiel über weite Strecken doch eine echte Schlafwagenpartie.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung