Fussball

Liga 2: Kapfenberger SV springt nach drittem Heimsieg in Folge auf Rang vier

Von APA
Thomas Sabitzer
© GEPA

Der Kapfenberger SV hat sich in der 2. Fußball-Liga vorübergehend auf Rang vier geschoben. Die Obersteirer zogen am Freitagabend zum Auftakt der letzten Runde vor der Winterpause mit einem 2:0 (0:0) gegen den SKU Amstetten an Austria Lustenau vorbei. Die Vorarlberger mussten sich bei Wacker Innsbruck II mit einem 0:0 begnügen. Die Young Violets von Austria Wien besiegten Vorwärts Steyr 4:2 (2:1).

Kapfenberg landete den dritten Heimsieg in Folge, musste sich nach einem frühen Lattentreffer von Daniel Rosenbichler (16.) mit Toren aber lange gedulden. David Sencar traf nach einem Foul von Amstetten-Torhüter Felix Gschossmann an Thomas Sabitzer vom Elfmeterpunkt (70.). Zehn Minuten später nutzte Sabitzer selbst die Verwirrung im Amstettner Strafraum zum 2:0. Amstetten überwintert nach nur einem Punkt aus den vergangenen sechs Runden in der Abstiegszone.

Lustenau verpasste mit dem Remis in Innsbruck den Sprung auf Platz drei. Auch Ronivaldo, mit 13 Saisontoren der Führende der Zweitliga-Schützenliste, vermochte das Defensivbollwerk der Tiroler nicht zu knacken. Wacker II ist mittlerweile vier Spiele sieglos, aus den jüngsten acht Partien gab es nur einen vollen Erfolg. Lustenau kassierte in den vergangenen sechs Ligaspielen nur eine Niederlage.

Young Violets siegen mit Turgeman und Ewandro

Die Young Violets dagegen beendeten - unterstützt von den Bundesliga-Stürmern Alon Turgeman und Ewandro - eine sieglose Serie von sechs Partien. Vor der Pause trafen Manprit Sarkaria (13.) und Ewandro (20.), nach Seitenwechsel waren David Cancola (49.) und Florian Hainka (82.) erfolgreich. Steyr, in den vier Spielen davor dreimal siegreich, gelang durch Ahmadou Sanou (35.) und Bojan Mustecic (52.) nur zweimal der Anschlusstreffer.

Tabellenführer Wattens empfängt am Samstag (14.30 Uhr) Schlusslicht SV Horn. Der punktegleiche Verfolger Blau Weiß Linz trifft zeitgleich auf den SV Lafnitz. Die letzten Spiele vor der Winterpause steigen am Sonntagvormittag (10.30 Uhr). Dann kommt es unter anderem zum OÖ-Derby zwischen den LASK Juniors und dem weiter drittplatzierten Aufstiegsaspiranten SV Ried.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung