Fussball

LASK-Coach Oliver Glasner: "Es gibt keinen Trainereffekt"

Von SPOX Österreich
Oliver Glasner kritisiert die Mechanismen des modernen Fußballs.
© GEPA

Die Beurlaubung von Coach Heiko Vogel beim SK Sturm Graz stößt nicht nur bei den Spielern der Blackies auf Unverständnis. Auch Trainer-Kollege Oliver Glasner vom LASK kann die Entscheidung der Sturm-Verantwortlichen nicht nachvollziehen.

"Ich glaube, dass sich viele Entscheidungsträger von den Ergebnissen her treiben lassen. Das ist für die Entscheidungsfindung aber oft nicht der wichtigste Parameter", so Glasner in Sport und Talk auf ServusTV.

Vielmehr solle man dem Trainer das Vertrauen über einen längeren Zeitraum schenken, wenn man von ihm überzeugt ist. Schließlich machen dies Trainer mit ihren Spielern eben so.

"Wir entscheiden ja auch, ob ein Spieler spielt oder nicht. Und wenn ich Vertrauen in die Qualität eines Spielers habe und er vielleicht gerade eine schwierige Phase hat, aber ich merke, dass er jeden Tag versucht, dass er sein Bestes gibt, dann halte ich auch zu dem Spieler wenn es ihm gerade einmal nicht so gut geht. Weil ich von ihm überzeugt bin."

Oliver Glasner: "Es gibt keinen Trainereffekt"

Die zahlreichen Trainerwechsel sind für Glasner auch deswegen ein Unding, weil es den viel zitierten Trainereffekt gar nicht gibt, sondern die Teams meist gleich performen wie unter dem alten Übungsleiter.

"Ich denke, dass viele Entscheidungsträger oft vom Trainer zwar überzeugt sind, auch wie er mit den Spielern umgeht, aber sich dann dem Druck, der von außen kommt, beugen. Das ist, denke ich, oft nicht der richtige Weg, weil, das ist statistisch erwiesen: Es gibt keinen Trainereffekt. Weder negativ noch positiv."

SK Sturm nur remis gegen Wacker: Die 13. Bundesliga-Runde im Überblick

TerminHeimteamAuswärtsteamErgebnis
Samstag, 3. November 2018, 17 UhrSK SturmWacker Innsbruck1:1 (0:0)
Samstag, 3. November 2018, 17 UhrAdmira WackerTSV Hartberg2:3 (0:1)
Samstag, 3. November 2018, 17 UhrSKN St. PöltenLASK2:2 (1:1)
Sonntag, 4. November 2018, 14:30 UhrRed Bull SalzburgSV Mattersburg2:1 (0:0)
Sonntag, 4. November 2018, 14:30 UhrFK Austria WienWolfsberger AC2:3 (2:1)
Sonntag, 4. November 2018, 17 UhrSCR AltachSK Rapid Wien2:2 (1:2)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung