Fussball

EM-Qualifikation: ÖFB-Team mit Deutschland in Topf zwei

Von APA
Lainer und Arnautovic könnten die Mannschaft vorzeitig verlassen.
© GEPA

Die Qualifikation wird in zehn Gruppen zu fünf oder sechs Mannschaften ausgetragen. Gespielt wird zwischen 21. März und 19. November 2019. Die Erst- und Zweitplatzierten (gesamt 20) qualifizieren sich für die Endrunde 2020 vom 12. Juni bis 12. Juli in zwölf europäischen Städten.

Die restlichen vier Plätze werden via Nations League ausgespielt. In einem Play-off im März 2020 geht es je Liga unter Mannschaften, die es nicht über die reguläre EM-Qualifikation geschafft haben, um ein Ticket.

Die Topf-Einteilung für die EM-Qualifikation 2020 nach Abschluss der Nations League - Auslosung der Qualifikationsgruppen am 2. Dezember (12.00 Uhr MEZ) in Dublin:

Topf 1: Schweiz, Niederlande, Portugal, England, Belgien, Frankreich, Spanien, Italien, Kroatien, Polen

Topf 2: Deutschland, Island, Bosnien-Herzegowina, Ukraine, Dänemark, Schweden, Russland, ÖSTERREICH, Wales, Tschechien

Topf 3: Slowakei, Türkei, Irland, Nordirland, Schottland, Norwegen, Serbien, Finnland, Bulgarien, Israel

Topf 4: Ungarn, Rumänien, Griechenland, Albanien, Montenegro, Zypern, Estland, Slowenien, Litauen, Georgien

Topf 5: Mazedonien, Kosovo, Weißrussland, Luxemburg, Armenien, Aserbaidschan, Kasachstan, Moldau, Gibraltar, Färöer

Topf 6: Lettland, Liechtenstein, Andorra, Malta, San Marino

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung