Fussball

Auch Ferdinand Feldhofer ein Thema für den SK Sturm

Von SPOX Österreich
Günter Kreissl
© GEPA

Roman Mählich bleibt weiter in der Pole-Position für den Trainerjob beim SK Sturm. Erste Gespräche fanden schon vor geraumer Zeit statt und mit Christian Ilzer sagte ein Top-Kandidat bereits ab.

Laut einem Bericht der Kleinen Zeitung soll sich Mählich beim Hearing in Graz "gut geschlagen haben", der Vorstand würde aber noch mit einem weiteren Kandidaten liebäugeln: Ferdinand Feldhofer.

Der ehemalige Sturm- und Rapid-Kicker führte Lafnitz in die zweite Liga und hält sich dort mit Rang sieben gut. Spricht man hinter den Kulissen mit ehemaligen Schützlingen Feldhofers, ist viel Lob zu hören. "Ich bin Lafnitz-Trainer, mehr kann ich dazu nicht sagen", kommentiert Feldhofer, der in seinem Lafnitz-Vertrag über eine Ausstiegsklausel verfügt, das Gerücht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung