Fussball

Erste Liga: Wattens nach Sieg gegen Amstetten weiter voran

Von APA
Wattens
© GEPA

Wattens hat die Tabellenführung in der 2. Fußball-Liga am Freitagabend erfolgreich verteidigt. Die Tiroler feierten zum Auftakt der 12. Runde bei Aufsteiger Amstetten einen 2:0-Erfolg und liegen damit in der Tabelle weiterhin zwei Punkte vor Verfolger Blau-Weiß Linz. Die Oberösterreicher, die um keine Bundesliga-Lizenz ansuchen werden, besiegten die Young Violets in einer packenden Partie mit 6:3.

Wattens sorgte in Niederösterreich kurz vor und nach der Halbzeitpause für die Entscheidung. Benjamin Pranter (43.) leitete den Sieg mit seinem siebenten Saisontor ein, Lukas Katnik (51.) machte mit einem verwandelten Elfmeter den Sack zu. Für die Elf von Trainer Thomas Silberberger, die ohne den gesperrten Andreas Dober auskommen musste, war es der dritte Sieg in Folge sowie die bereits zehnte Partie en suite ohne Niederlage.

Blau-Weiß Linz: Keine Lizenz für die Bundesliga

Gute Neuigkeiten gab es für die Tiroler zudem aus Linz. Mit Blau-Weiß ist ein Aufstiegsaspirant abhandengekommen. Die Clubspitze der Linzer informierte die Mannschaft und die Mitglieder am Donnerstag sowie die Öffentlichkeit am Freitag darüber, dass der Verein aufgrund des zu großen finanziellen Risikos nicht um die Lizenz für die Bundesliga ansuchen werde.

"Wir tragen Verantwortung gegenüber unseren Mitgliedern, Fans, Sponsoren und Partnern. Es wäre grob fahrlässig, wenn wir uns jetzt durch den sportlichen Erfolg von Emotionen leiten lassen und dadurch vielleicht die Existenz des Vereines auf das Spiel setzen", erläuterte Club-Präsident Walter Niedermayr. Sport-Vorstand David Wimleitner ergänzte: "Ein möglicher Aufstieg käme für den Verein zu früh."

Für die weitere Zukunft bleibt die oberste Spielklasse aber das erklärte Ziel. Um dafür gerüstet zu sein, will man Jahr für Jahr im sportlichen und organisatorischen Bereich Schritte vorwärts machen. "Wir benötigen noch Zeit, streben ein stetiges und gesundes Wachstum an", sagte Niedermayr.

Die Blau-Weiß-Spieler ließen sich von den schlechten Nachrichten nicht aus der Bahn werfen und holten beim Zweierteam von Austria Wien drei Punkte. Der Spanier Canillas (34., 73.) und Florian Templ (66., 69.) erzielten einen Doppelpack und machten damit auch einen 1:3-Rückstand wett. Danach trugen sich noch Mario Ebenhofer (89.) mit einem Freistoßtor aus großer Distanz und Nosa Iyobosa Edokpolor (93.) in die Schützenliste ein. Aufseiten der "Jungveilchen" erlebte Goalie Mirko Kos einen rabenschwarzen Tag. Auch deshalb waren Young-Violets-Treffer von Csaba Mester (33., 49.) und Florian Hainka (48.) zu wenig.

SK Vorwärts Steyr gibt Rote Laterne ab

Jubeln durfte hingegen Vorwärts Steyr. Der Liga-Neuling behielt im Oberösterreich-Duell mit dem FC Juniors Oberösterreich mit 2:1 die Oberhand und gab damit die "Rote Laterne" an den SV Horn ab. Die Niederösterreicher kamen beim Zweierteam von Wacker Innsbruck über ein 1:1 nicht hinaus. Ebenfalls 1:1 trennten sich Lafnitz und Austria Klagenfurt.

Der Schlager der 12. Runde geht erst am Sonntag (10.30 Uhr) über die Bühne, da empfängt der Dritte Ried den Vierten Austria Lustenau. Bereits am Samstag (20.20) bekommt es der Fünfte Wiener Neustadt auswärts mit dem Siebenten Kapfenberg zu tun. Das Duell Liefering gegen den FAC findet auch am Samstag (14.30) statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung