Fussball

Medien: Sturm Graz an Wacker Innsbrucks Albert Vallci interessiert

Von SPOX Österreich
Albert Vallci: Sturm soll interessiert sein
© GEPA

Laut einem Bericht der Tiroler Tageszeitung steht Wacker Innsbruck vor wegweisenden Wochen. Die Innsbrucker müssen ihren Reorganisationsbericht an die österreichische Bundesliga weiterleiten, um ihre finanzielle Situation darzustellen. Der Klub muss ein negatives Eigenkapital von rund 400.000 Euro abbauen.

"Es braucht ein bis zwei Jahre, bis wir uns konsolidiert haben. Es ist ein stetes Ringen mit der Zeitachse", sagt Präsident Gerhard Stocker zur TT. So wird spekuliert, dass Transfererlöse den Klub nun aus der finanziell beklemmenden Lage helfen könnten.

Zu den begehrten Wacker-Kickern zählt etwa Albert Vallci, der mit Sturm Graz in Verbindung gebracht wird. Vallcis Berater von Centerfield bestätigt auf SPOX-Nachfrage, dass der 23-Jährige "seit Sommer Interessenten weckt", will aber keinen Klub bestätigen. Dass es vor wenigen Monaten losen Kontakt mit Sturm gab, ist kein Geheimnis. Der Linksverteidiger steht in Innsbruck noch bis 2020 unter Vertrag.

Im am Donnerstag erscheinenden Interview mit SPOX legt Vallci seine mittelfristige Zukunftsplanung dar: "Mein Traum ist natürlich einmal im Ausland zu spielen - in Deutschland zum Beispiel. Aktuell denke ich aber nicht daran. Ich weiß, dass ich mitten in meiner ersten Bundesliga-Saison bin. Ich bin froh, dass bis jetzt alles gut gelaufen ist und ich Spielpraxis bekomme - der Rest kommt irgendwann von selbst. Aber ich bin nicht so der Typ für Spekulationen. Ich gehe davon aus, dass ich die Saison in Innsbruck fertig spiele."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung