Fussball

Enthüllung: Goran Djuricin spricht erstmals über Entlassung von SK Rapid Wien

Von SPOX Österreich
Goran Djuricin
© GEPA

Seit Sonntag letzter Woche ist es Gewissheit, Goran Djuricin wurde als Rapid-Wien-Trainer gefeuert, mit Didi Kühbauer sein Nachfolger nur zwei Tage später installiert. Djuricin wurde von den Fans teilweise unter der Gürtellinie angegriffen, verspottet und gedemütigt. Eine Woche nach der Entlassung spricht der geschasste Trainer erstmals darüber.

Der 43-Jährige gibt zu, dass die harte Zeit sogar seinen Körper in Mitleidenschaft gezogen hat: "Es war eine harte Geschichte, auch der Körper meldet sich. Ich habe nur an Rapid gedacht, war ständig auf 180. In dem Teufelskreis war ich gefangen", verrät Djuricin der Krone. Zwar sei er nicht glücklich über das Aus beim Verein, seine Engsten seien es aber schon: "Die Familie ist wirklich erleichtert, dass ich nicht mehr Rapid-Trainer bin. Die ganzen Anfeindungen haben sie auch belastet, das habe ich unterschätzt."

Goran Djuricin: "Ich habe Rapid auch aus dem Keller geholt"

Djuricin wurde von den Fans ausgestoßen, die "Gogo-Raus"-Rufe gehörten zum Repertoire der Fan-Gesänge. Gebrochen hat ihn das nicht: "Ich will Trainer bleiben. Ich liebe diesen Job." Auch wenn Djuricin Fehler zugibt: "Ich muss reflektieren, wo meine Fehler waren. Die habe ich natürlich gemacht. Aber ich habe Rapid auch aus dem Keller geholt. Vielleicht waren wir zu sehr auf die Europa League fokussiert."

SK Rapid Wien Djuricin wünscht Kühbauer alles Gute

Apropos Europa League. Da hat sein Nachfolger Didi Kühbauer gegen die Glasgow Rangers sein erstes Spiel verloren. Djuricin wünscht ihm aber alles Gute: "Ich gönne ihm von Herzen, dass es klappt. Er passt jetzt perfekt. Fans und Vorstand stehen hinter ihm."

Rapid Wien in der Gruppenphase der Europa League: Spielplan, Termine, Paarungen

Die Gruppenphase der Europa League besteht aus sechs Spieltagen, wobei alle vier Teams in einem Hin- und einem Rückspiel aufeinander treffen.

DatumRundeGegnerAnstoß/ErgebnisSpielort
20. September1. SpieltagSpartak Moskau2:0Wien
4. Oktober2. SpieltagGlasgow Rangers1:3Glasgow
25. Oktober3. SpieltagVillarreal21.00Villarreal
8. November4. SpieltagVillarreal18.55Wien
29. November5. SpieltagSpartak Moskau16.50Moskau
13. Dezember6. SpieltagGlasgow Rangers18.55Wien
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung