Fussball

Ex-Rapidler Flavius Daniliuc unter die größten Talente gewählt

Von SPOX Österreich
Flavius Daniliuc im ÖFB-Trikot
© GEPA

Schon fast traditionell präsentierte die renommierte englische Zeitung The Guardian die 60 größten Talente des Weltfußballs. Und unter Toptalenten wie etwa Willem Geubbels (17), der im Sommer für 20 Millionen Euro von Olympique Lyon zum AS Monaco wechselte, oder Real Madrids 50-Millionen-Euro-Neuzugang Rodrygo (17) findet sich auch der 17-jährige Österreicher Flavius Daniliuc.

Der Defensivallrounder, der sich im Abwehrzentrum besonders wohl fühlt, wechselte im März 2011 von der Jugend des SK Rapid in den Nachwuchs von Real Madrid. Von dort ging es vier Jahre später in die Jugend des FC Bayern, wo der U19-Nationalspieler aktuell zum Einsatz kommt.

Beim Guardian hält man große Stücke auf Daniliuc. "Er ist extrem flexibel einsetzbar, hat eine gute Spieleröffnung und zählt beim FC Bayern zu den größten Talenten seiner Altersklasse. Bei Real Madrid agierte Daniliuc noch als Spielmacher und glänzte mit ausgezeichneter Ballkontrolle. Doch er hatte Probleme in Madrid heimisch zu werden. Sein Kumpel David Alaba, der ihn 'kleiner Bruder' nennt, verhalf ihm nach München, wo er zum Defensivspieler umfunktioniert wurde", beschreibt der Guardian den Wiener.

"Das ist eine schöne Ehre, aber ich muss weiter hart arbeiten, um mir einmal den Traum von der Profikarriere erfüllen zu können", kommentiert Daniliuc in der Krone die Auszeichnung.

Schon im Vorjahr war im Guardian-Ranking Österreicher-Bezug zu finden: Das englische Blatt stellte mit Romano Schmid (Red Bull Salzburg) einen Österreicher vor, auch Lieferings Dominik Szoboszlai und Salzburgs künftiger Stürmer Erling Braut Haaland waren unter den Auserwählten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung