Fussball

SK-Rapid-Wien-Coach Didi Kühbauer: Was sich bei Rapid verbessern muss

Von SPOX Österreich
Didi Kühbauer
© GEPA

Seit knapp drei Wochen schwingt "Don Didi" Kühbauer das Zepter beim SK Rapid Wien. Gegen den SV Mattersburg wurde in der Liga gewonnen, in der Europa League setzte es auswärts gegen die Glasgow Rangers eine Niederlage. Zeit für eine erste Bestandsaufnahme.

Denn noch ist in Hütteldorf längst nicht alles Gold was glänzt, bestätigt der Neo-Coach der Grün-Weißen im Gespräch mit dem Kurier: "Der Rasen ist weder im Stadion noch auf den Trainingsplätzen für eine spielstarke Mannschaft optimal." Beim Gedanken an die Möglichkeiten der Gegner kriegt sich Don Didi fast nicht mehr ein: "Wenn ich hingegen an das Rangers-Zentrum denke - da willst du weinen, so ein Teppich war das auf allen zehn Plätzen! Auch beim regenerativen Bereich ist uns Salzburg weit voraus."

Didi Kühbauer: "Das Niveau in der Schweiz ist höher"

Generell ist der Blick auf die Konkurrenz ein erstrebenswerter. Kühbauer hospitierte bei Adi Hütter, als der noch Trainer bei YB Bern in der Schweiz war und zeigte sich äußerst beeindruckt: "Das Niveau in der Schweiz ist ein wenig höher. Aber vom Budget her ist Bern mit Rapid vergleichbar. Adi hat es geschafft, dass die tägliche Arbeit mit sehr viel Zug stattfindet. Das ist sein Werk. In Österreich haben wir die Schwäche, dass sehr gute Fußballer es gerne ein wenig schleifen lassen." Die Young Boys wäre "komplett eins", das fehle Rapid noch.

Doch Kühbauer sei endlich am Ziel seiner Träume angelangt. Beim SKN St. Pölten soll der Wunsch nach seiner Freigabe, als das Angebot von Rapid da war, recht eindeutig und forsch vorgetragen worden sein. Kühbauer dazu: "Ich hatte immer eine Klausel für Rapid - und nur für Rapid - in meinen Verträgen. Weil das der Klub ist, wo ich immer hinwollte. Diesmal aber nicht. Die Enttäuschung, wenn es nicht geklappt hätte, wäre schon sehr groß gewesen." Am Samstag trifft Rapid auf den Aufsteiger TSV Hartberg. Zum Ticker des Spiels zwischen Hartberg und Rapid geht's hier.

Bundesliga: Die 11. Runde im Überblick

DatumHeimAuswärts
Samstag, 20.10., 17 UhrTSV HartbergSK Rapid
Samstag, 20.10., 17 UhrRed Bull SalzburgWacker Innsbruck
Samstag, 20.10., 17 UhrLASKLASK SCR Altach
Sonntag, 21.10., 14:30 UhrSV MattersburgSKN St. Pölten
Sonntag, 21.10., 14:30 UhrFC AdmiraWolfsberger AC
Sonntag, 21.10., 17 UhrFK Austria WienSK Sturm Graz
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung