Fussball

Geldstrafe für FC-Wacker-Innsbruck-Trainer Karl Daxbacher

Von SPOX Österreich
Karl Daxbacher
© GEPA

Die Bundesliga bittet Karl Daxbacher zur Kasse. Der Trainer von Wacker Innsbruck wird wegen Schiedsrichterkritik mit einer Geldstrafe belegt.

Daxbacher hatte sich während der 1:3-Niederlage seiner Tiroler beim WAC in Runde 7 heftig über die Leistung des Unparteiischen Markus Hameter beschwert. Dieser schickte Daxbacher daraufhin - erstmals seit 2011 wieder - auf die Tribüne. Dafür muss der "Sir" nun 300 Euro berappen.

Nach der Partie hatte Daxbacher noch nachgelegt und über Hameter gemeint: "Ich hoffe natürlich stark, dass die Entscheidungen des Schiedsrichters heute, die ja nicht nur beim Elfmeter sehr schlecht waren, nicht absichtlich waren und natürlich im besten Glauben. Das würde aber bedeuten, dass er extremst unfähig ist."

Sperren für Michael Huber und Thorsten Mahrer

Auch über die Vergehen der am vergangenen Wochenende ausgetragenen 8. Bundesligarunde hat der Strafsenat entschieden. Demnach muss der Hartberger Michael Huber wegen der Verhinderung einer offensichtlichen Torchance ein Spiel zuschauen. Thorsten Mahrer vom SV Mattersburg fasst wegen rohem Spiel eine Sperre von zwei Spielen aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung