Fussball

SK Rapids Fredy Bickel: Rotation? "Angesprochen wird das nur bei uns"

Von SPOX Österreich
Fredy Bickel ist stocksauer.
© GEPA

Fredy Bickel hat sich zur Doppelbelastung zwischen der Bundesliga und der UEFA Europa League geäußert. Dabei sieht er seine Mannschaft von den Medien unfair behandelt. Zudem hielt der Sportdirektor fest, dass die Aufstellung alleine Trainer Goran Djuricin zusammenstellt - von diesem fordert der Schweizer allerdings positive Ergebnisse.

"Der Rhythmus wäre zumutbar, aber es waren nicht alle fit", sagte Bickel im Gespräch mit der Heute. Drei Tage nach dem Auftaktsieg in der Europa League wartete das schwierige Gastspiel bei RB Salzburg, das knapp mit 1:2 verloren ging.

Dabei überraschte Trainer Djuricin mit seiner Startelf, in der er acht Änderungen vorgenommen hatte. "Das Risiko, dass sich leicht angeschlagene und nicht ganz fitte Spieler verletzen und dann länger ausfallen, war zu groß. Rotiert wird bei den anderen Teams auch, aber angesprochen wird das nur bei uns", wehrte sich Bickel gegen die Kritik am Totalumbau.

Zum Vergleich: Salzburgs Marco Rose schickte im Vergleich zum Bullen-Duell in der Europa League gegen Rapid vier andere Akteure zu Beginn aufs Spielfeld. "Wer spielt, entscheidet immer der Trainer - nicht der Sportchef, nicht das Präsidium", hielt Bickel fest.

Rapid muss am Mittwoch im ÖFB-Cup beim SV Mattersburg bestehen. Auf die Frage, ob Djuricin im Falle eines Ausscheidens im Cup mit einem Rauswurf rechnen muss, reagiert Bickel zwiespältig. "Nein, ich hänge das nicht an einem einzigen Spiel auf", sagte er, fügte aber an: "Klar ist auch, dass in den nächsten Wochen Resultate gefordert sind. Die Situation ist absolut ernst, alarmierend."

ÖFB-Cup, 2. Runde: Rapid muss nach Mattersburg

DatumHeimGastErgebnis/Uhrzeit
24.09.2018SA KlagenfurtFAC1:5
25.09.2018SV LeobendorfSCR Altach16.00 Uhr
25.09.2018ASK-BSC Bruck/LeithaAustria Lustenau18.00 Uhr
25.09.2018WACSK Austria Klagenfurt18.30 Uhr
25.09.2018TSV HartbergWSG Wattens19.00 Uhr
25.09.2018VöcklamarktSV Ried19.00 Uhr
25.09.2018Deutschlandsberger SCSC Wiener Neustadt19.00 Uhr
25.09.2018SV HornSV Lafnitz19.30 Uhr
25.09.2018GAKVorwärts Steyr20.45 Uhr
26.09.2018FC StadlauKapfenberger SV16.00 Uhr
26.09.2018SV MattersburgSK Rapid18.30 Uhr
26.09.2018FC SaalfeldenSKN St. Pölten19.00 Uhr
26.09.2018SC Neusiedl/SeeWacker Innsbruck19.00 Uhr
26.09.2018ATSV Stadl-PauraLASK19.00 Uhr
26.09.2018SC SchwazRed Bull Salzburg20.30 Uhr
26.09.2018FK Austria WienSK Sturm20.45 Uhr
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung