Fussball

SK Rapid Wien: Goran Djuricin wehrt sich gegen Anschuldigungen

Von SPOX Österreich
Goran Djuricin wehrt sich gegen die Vorwürfe.
© GEPA

Beim SK Rapid Wien gingen die Wogen nach dem glücklichen 6:5-Sieg im Elfmeterschießen in der 2. Runde des ÖFB-Cups gegen den SV Mattersburg hoch. Jedoch nicht wegen des Spiels, sondern weil Goran Djuricin vorgeworfen wurde, er habe eine beleidigende Geste gegenüber den eigenen Fans gemacht.

"Ich habe in der Vergangenheit den ein oder anderen Fehler begangen, dafür habe ich mich immer entschuldigt. Ich wehre mich aber vehement gegen die Behauptung, unsere Fans beleidigt zu haben - das würde mir im Traum nicht einfallen", so der Coach der Hütteldorfer und betont dabei, dass er nicht einmal in die Richtung der Fans gesehen habe.

"Die Fans waren auf der ganz anderen Seite des Stadions", so Djuricin. "Ich werde mich nicht für etwas entschuldigen, das ich nicht gemacht habe.

Für all jene "Fans", die nach dem Spiel gegen Mattersburg wieder "Gogo-Raus-Rufe" anstimmten hat Djuricin jedenfalls eine Nachricht. "Es gibt nicht gute oder schlechte Trainer, sondern nur erfolgreiche und erfolglose. Ich lasse mich nicht unterkriegen."

Rapid schlägt Mattersburg: Die 2. Runde des ÖFB-Cups

DatumHeimGastErgebnis/Uhrzeit
24.09.2018SA KlagenfurtFAC1:5
25.09.2018SV LeobendorfSCR Altach1:2
25.09.2018ASK-BSC Bruck/LeithaAustria Lustenau1:3
25.09.2018WACSK Austria Klagenfurt4:0
25.09.2018TSV HartbergWSG Wattens3:0
25.09.2018VöcklamarktSV Ried0:1
25.09.2018Deutschlandsberger SCSC Wiener Neustadt3:4 n.V.
25.09.2018SV HornSV Lafnitz0:2
25.09.2018GAKVorwärts Steyr4:2 n.E.
26.09.2018FC StadlauKapfenberger SV0:4
26.09.2018SV MattersburgSK Rapid5:6 n. E.
26.09.2018FC SaalfeldenSKN St. Pölten0:5
26.09.2018SC Neusiedl/SeeWacker Innsbruck1:3
26.09.2018ATSV Stadl-PauraLASK0:8
26.09.2018SC SchwazRed Bull Salzburg0:6
26.09.2018FK Austria WienSK Sturm2:0
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung