Fussball

SK-Sturm-Graz-Akteur Peter Zulj: "Es hat sehr viele Interessenten gegeben"

Von SPOX Österreich
Peter Zulj
© GEPA

Zwar verzeichnete der SK Sturm Graz am gestrigen Deadline Day noch einen Abgang (Fabian Schubert wechselte zum TSV Hartberg), überraschenderweise traf es aber nicht Peter Zulj. Der Regisseur der Blackies blieb an der Mur, wobei diese Tatsache ein bisschen an ihm zu nagen scheint.

Denn in der Kleinen Zeitung gibt sich Zulj nicht gerade glücklich: "Es hat sehr viele Interessenten gegeben. Aber letztlich war nichts für mich dabei." Sein Ziel sei das Ausland gewesen: "Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich will nicht in einer besseren Liga spielen. Jeder Spieler will in die Topligen von Deutschland, England oder Italien. Das war mein Ziel. Jetzt muss ich Gas geben. Wenn es im Winter oder nächsten Sommer so weit sein wird, ist es mir auch recht."

Dass Zulj noch nicht an sein Leistungspensum der abgelaufenen Spielzeit anknüpfen konnte - er wurde zum Spieler der Saison gewählt - ist dem 25-Jährigen bewusst: "Die letzten Monate waren richtig zäh, was den Kopf betrifft. Ich habe so viele Sachen vom Management und von den Medien gehört. Das war auch neu für mich. Im Vergleich zum Vorjahr fehlt noch einiges. Das hängt aber mit der gesamten Mannschaft zusammen."

Eins ist aber sicher, Zulj wolle nicht noch zehn Jahre in Österreich kicken: "Es kann nur noch ins Ausland gehen." Morgen (So., 17:00 im SPOX-LIVETICKER) geht es aber zuerst mal in der Merkur Arena gegen Rapid Wien.

Sturm vs. Rapid: Das Head to Head der letzten fünf Matches

DatumHeimAuswärtsErgebnis
29.04.2018SturmRapid4:2
18.04.2018SturmRapid3:2 n.V. (ÖFB-Cup)
17.02.2018RapidSturm1:1
04.11.2017SturmRapid0:0
19.08.2017RapidSturm1:2

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung