Fussball

Austria Wiens Uros Matic: "Meine Performance könnte besser sein"

Von SPOX Österreich
Uros Matic
© GEPA

Austria Wien gegen Rapid - das Wiener Derby ist immer ein besonderes Spiel. Besonders für Neuzugänge, die zum ersten Mal im Wiener Duell antreten. Das gilt auch für Uros Matic - der 28-Jährige wechselte im Sommer vom FC Kopenhagen nach Favoriten.

"Ein Derby ist immer großartig", freut sich der Mittelfeldspieler in Heute. "In so einem Spiel ist alles anders, nach fünf Minuten wirft man die Taktik über den Haufen. Es sind so viele Emotionen mit dabei, auf dem Platz und auf den Rängen."

Was die Favoritenrolle betrifft, gibt sich Matic vorsichtig: "Wir werden immer besser, mit zehn Neuen im Team war der Anfang schon schwer. Auch meine persönliche Performance könnte besser sein, ich arbeite hart daran."

Zuletzt wurde Matic, der eigentlich die Rolle des Leistungsträgers einnehmen sollte, hart kritisiert. Gegen Mattersburg wurde er gar zur Halbzeit ausgewechselt. Nach der Partie in Salzburg adressierte Austria-Coach Thomas Letsch die schwache Form seines Neuzugangs.

"Viele haben eine sehr hohe Erwartungshaltung an einzelne Spieler. Für uns ist wichtig, dass wir als Mannschaft Schritte nach vorne machen. Es ist nicht immer so einfach, wenn dir der Gegner mit so einer Intensität begegnet. Da sind die Räume nicht da, die Uros braucht. Ich bin absolut zufrieden mit ihm", erklärt Letsch. Nachsatz: "Wir werden mit ihm noch viel Spaß haben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung