Fussball

SK Rapid Wien: Steffen Hofmann droht ein Stadionverbot

Von SPOX Österreich
Montag, 27.08.2018 | 13:40 Uhr
Steffen Hofman droht ein Stadionverbot
© GEPA

Für Steffen Hofmann könnte sein emotionales Abschiedsspiel im Allianz Stadion noch ein Nachspiel haben. Der Rapid-Legende droht nämlich ein Stadionverbot.

Wie der Kurier berichtet, wurde der 37-Jährige angezeigt, weil er gegen das Pyrotechnik-Gesetz verstoßen haben soll. Hofmann bekam während seiner Ehrenrunde eine grüne Fackel gereicht und ließ sich von den Fans feiern.

"Ich habe einen Bescheid bekommen. Ich wurde wegen der Fackel angezeigt und aus Sicht der Polizei wurde die nötige Arbeit getan. Das will ich gar nicht kritisieren", so Hofmann. "Ich habe den Fall an meinen Anwalt und an einen Anwalt von der Rechtshilfe Rapid weitergegeben."

SK Rapid: Steffen Hofmann wird sich noch an Fans wenden

Hofmann will sich noch über seine Facebook-Seite an die Rapid-Fans wenden, die Rechtshilfe Rapid hat eine offizielle Stellungnahme angekündigt.

Schlimmstenfalls droht Hofmann sogar ein Stadionverbot, was für den Talente-Manager des SK Rapid Wien äußerst suboptimal wäre. "Wenn es so weit kommen sollte, dass sie mich nicht mehr ins Stadion lassen wollen, wäre das für meinen Job alles andere als hilfreich."

Österreichische Bundesliga: Die Partien des 5. Spieltags

DatumHeimmanschaftAuswärtsmannschaftErgebnis
Sa. 25.08.2018SCR AltachRB Salzburg2:3 (1:2)
Sa. 25.08.2018WACSturm Graz1:1 (1:0)
Sa. 25.08.2018SKN St. PöltenAustria Wien0:0 (0:0)
So. 26.08.2018TSV HartbergLASK0:1 (0:1)
So. 26.08.2018FC AdmiraSV Mattersburg0:0 (0:0)
So. 26.08.2018Rapid WienWacker Innsbruck2:1 (1:0)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung