Fussball

OÖ-Liga: ASKÖ Oedt droht bei erneutem Meistertitel Zwangsabstieg

Von SPOX Österreich
Dienstag, 21.08.2018 | 12:19 Uhr
Oedt will erneut nicht in die Regionalliga aufsteigen.
© GEPA

Eine äußerst kuriose Situation könnte sich in dieser Saison in der OÖ-Liga (vierte Leistungsstufe) ergeben. Der amtierende Meister ASKÖ Oedt will bei einem weiteren Ligatitel zum zweiten Mal in Folge nicht in die Regionalliga aufsteigen. Dies versucht der oberösterreichische Fußballverband zu bestrafen, Oedt-Präsident Franz Grad wehrt sich allerdings bereits mit rechtlichem Beistand.

Eine Regeländerung, die im Sommer beschlossen wurde, besagt nämlich, dass eine Mannschaft, die zwei Mal in Folge Meister wird und auf einen Aufstieg verzichtet, in die Landesliga (fünfte Leistungsstufe) verbannt wird. Im Gespräch mit den Oberösterreichischen Nachrichten lässt Grad seinem Unmut über die Regelung freien Lauf.

"Da wünsche ich den Herren viel Spaß bei der rechtlichen Umsetzung einer heuer beschlossenen Regelung, die auch die vergangene Saison inkludiert", sagte er. "Wir lassen das bereits jetzt rechtzeitig rechtlich prüfen, um danach noch während der Meisterschaft unsere Schlüsse zu ziehen."

Den Verzicht auf den Aufstieg in die Regionalliga begründet Grad wie folgt: "Es ist mit unserer Infrastruktur in Oedt einfach unverantwortlich, weiter nach oben zu gehen." Bereits beim Cup-Heimspiel gegen den FC Red Bull Salzburg vor einigen Wochen beklagte der Oedt-Boss die organisatorischen Schwierigkeiten einer Live-Übertragung auf dem ASKÖ-Platz.

ASKÖ Oedt überlegt, Spiele im Ernstfall absichtlich zu verlieren

Um einem Aufstieg zu entgehen, will Grad sogar zu drastischen Maßnahmen greifen: "Wenn wir in den letzten Meisterschaftsrunden ganz vorne stehen würden, werden wir Mittel und Wege finden, um nicht als Erster durchs Ziel zu gehen. Notfalls verlieren wir die letzten Spiele, um nicht Erster zu werden."

Den oberösterreichischen Fußballverband mit Präsident Gerhard Götschhofer kritisierte Grad heftig. "Ich gehe davon aus, dass hier einige eine 'Lex Oedt' kreieren wollen", sagte er. "Das werde ich den Herren aber so schwierig wie möglich machen."

Götschhofer selbst wehrte sich im Gespräch mit den OÖN allerdings gegen den Vorwurf. "Es gab vor einiger Zeit ein Gespräch zwischen Herrn Grad und mir, in dem er mir erklärt hat, bei einem neuerlichen Titel von Oedt auf jeden Fall aufzusteigen. Daran glaube ich und habe auch im Präsidium darüber berichtet", sagte er.

ÖFB-Cup, 1. Runde: Die gesammelten Ergebnisse

HeimGastTermin/Ergebnis
SV Haas LeobendorfSV Marsch Neuberg2:0
SAK KlagenfurtVST Völkermarkt1:0
SVG ReichenauKapfenberger SV 19193:5
SK Maria SaalSKN St. Pölten0:6
SV GrödigTSV Prolactal Hartberg1:3 n.V.
WSC Hertha WelsLASK Linz0:3
ASK EbreichsdorfSK Vorwärts Steyr1:2
Deutschlandsberger SCSKU Ertl-Glas Amstetten4:2
SC Neusiedl am See 1919FC Flyeralarm Admira Wacker1:0
SV Union AllerheiligenSV Bauwelt Koch Mattersburg1:3
SC Eglo SchwazFC Mohren Dornbirn 19132:0
USV MettersdorfSV Horn0:1
FC MauerwerkSC Wiener Neustadt0:2
FC KufsteinSK Rapid Wien0:5
Hella Dornbirner SportvereinSV Guntamatic Ried0:6
Sportunion Volksbank VöcklamarktFC Sohm Alberschwende4:0
USK Maxi Markt AnifWSG Swarovski Wattens0:3
ASV SiegendorfSK Puntigamer Sturm Graz0:2
FC Eurotours KitzbühelSV Licht Loidl Lafnitz2:4 n.V.
SC Team Wiener LinienFC Wacker Innsbruck2:3
World-of-Jobs VfB HohenemsFAC Wien2:5
USV Scheiblingkirchen-WarthSC Austria Lustenau0:4
ATSV Stadl PauraFC Blau-Weiß Linz1:1 n.V. 4:3 i.E.
FC StadlauFC Gleisdorf 092:1 n.V.
Union Raiffeisen GurtenRZ Pellets WAC1:2
FCM profibox TraiskirchenSK Austria Klagenfurt0:2
GAK 1902FC Marchfeld Mannsdorf6:0
FC Lebensraum Immobilien LendorfASK BSC Bruck/Leitha0:2
FC Pinzgau SaalfeldenSV Straßwalchen4:0
Austria 13 Auhof Center WienFK Austria Wien0:4
SC/ESV Parndorf 1919Cashpoint SCR Altach0:3
ASKÖ OedtFC Red Bull Salzburg0:6
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung