Fussball

SK Sturm verliert Test gegen russischen Erstligisten - Philipp Hosiner feiert Debüt

Von SPOX Österreich
Zulj bestritt das Testspiel aufgrund seines Nasenbeinbruchs mit einer Maske.
© GEPA

Der SK Sturm Graz hat sein vorletztes Testspiel verloren. Gegen FC Krasnodar aus Russland setzte es eine 0:1-Niederlage. Neuzugang Philipp Hosiner feierte im Stadion Großklein sein Debüt im Dress der Blackies.

Nach zuletzt sechs Testspiel-Siegen in Folge, darunter Erfolge gegen den FC Kopenhagen und den FC Middlesbrough, setzte es für die Mannschaft von Heiko Vogel die erste Niederlage in der Vorbereitung auf die Saison 2018/19.

"Natürlich bin ich mit dem Ergebnis nicht einverstanden. Ich will immer gewinnen", sagte Vogel nach der Partie. "Ich denke, das wäre auch heute möglich gewesen. Es zeigt, dass einem nichts geschenkt wird und man für alles was man erreichen will hart arbeiten muss. Das gilt in den Trainings genauso wie im Spiel. Ich glaube nicht, dass wir unser Können heute abgerufen haben. Ich werde mein Fazit für die kommende Woche ziehen. Das werde ich auch der Mannschaft so mitteilen."

Zur zweiten Halbzeit nahm Vogel Stürmer Markus Pink vom Feld und brachte stattdessen Philipp Hosiner, der somit nur zwei Tage nach seiner offiziellen Vorstellung bei Sturm seinen ersten Einsatz absolvierte.

"Das erste Spiel hat sich gut angefühlt, auch wenn ich etwas müde war", sagte Hosiner. "Wir haben alle viel trainiert in den letzten Tagen und Wochen. Ich war ja schon in Berlin mitten in der Vorbereitung. Jetzt naht das Ende der Vorbereitung. Ich denke, dass wir beim letzten Test am Dienstag etwas frischer sein werden."

Austria Lustenau unterliegt Atromitos Athen

Sturm musste aufgrund von muskulären Problemen auf Fabian Koch, Philipp Huspek und Gabriele Piras verzichten. Die Steirer absolvieren am kommenden Dienstag gegen den Kapfenberger SV sein letztes von acht Freundschaftsspielen in der Vorbereitung.

Zweitligist Austria Lustenau testete am Donnerstagabend im heimischen Planet Pure Stadion gegen den Club von Ex-Altach und -Rapid-Trainer Damir Canadi, Atromitos Athen. Die Vorarlberger unterlagen mit 1:2. Bei den Griechen stand auch ÖFB-Legionär Emanuel Sakic auf dem Platz, der selbst zwischen 2013 und 2016 bei den Lustenauern tätig war.

SK Sturm Graz - Krasnodar (RUS) 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Pereyra (60.)

Sturms Startelf: Siebenhandl; Spendlhofer, Avlonitis (75. T. Koch), Maresic (83. Ovenstad); Obermair (66. Ferreira), Zulj (75. Schubert), Lovric (58. Lackner), Hierländer (83. Fadinger); Grozurek (46. Grozurek); Eze (58. Lema), Pink (46. Hosiner)

Austria Lustenau - Atromitos (GRE) 1:2 (1:1)

SV Lafnitz - SC Weiz 2:1 (1:1)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung