SK Rapid Wien: Werder Bremen und Hannover 96 angeblich an Boli Bolingoli interessiert

Von SPOX Österreich
Dienstag, 17.07.2018 | 08:22 Uhr
Verlässt Boli Bolingoli den SK Rapid Wien?
© GEPA

Der SK Rapid Wien könnte nach Lucas Galvao eine weitere wichtige Stütze in der Abwehr verlieren. So soll Linksverteidiger Boli Bolingoli das Interesse von zwei deutschen Bundesliga-Klubs auf sich gezogen haben.

Wie das Sportportal voetbalkrant.com berichtet, zeigen sowohl Werder Bremen als auch Hannover 96 Interesse am 23-jährigen Belgier, der erst vergangenen Sommer um 900.000 Euro vom FC Brügge nach Hütteldorf kam.

Ob Rapid allerdings gewillt ist, Bolingoli abzugeben, ist mehr als fraglich. Der Außenverteidiger hat noch Vertrag bis 2020 und Sportdirektor Fredy Bickel sagte zuletzt, dass in dieser Transferperiode höchstens noch Giorgi Kvilitaia die Grün-Weißen verlassen wird.

Auch Bolingoli selbst erzählte erst kürzlich im Gespräch mit SPOX, dass zwar unter anderem die deutsche Bundesliga ein Ziel von ihm sei, er sich selbst aber vorerst noch bei Rapid sieht:

"Ich habe das Potenzial, in meiner Karriere sehr weit zu kommen. Bundesliga, Premier League. Ich habe die Qualität dafür. Aber um dort hinzugelangen, muss ich unglaublich viel arbeiten. Das kommt nicht von selbst. Aber ich weiß, dass ich diesen Level erreichen werde. Erst mit Rapid Erfolge feiern, dann wird man sehen."

Stefen Hofmann, Louis Schaub und Co.: Diese Spieler verlassen Hütteldorf

SpielerPositionaufnehm. VereinAblöseVertrag bis
Steffen HofmannMittelfeldKarriereende--
Louis SchaubOffensives Mittelfeld1. FC Köln3,5 Millionen Euro30.06.2022
Mario PavelicRechter VerteidigerHNK Rijekaablösefrei30.06.2021
Andreas KuenRechtes MittelfeldSV Mattersburgablösefrei30.06.2019
Thanos PetsosDefensives MittelfeldWerder BremenLeih-Ende30.06.2019
JoelintonStürmerTSG HoffenheimLeih-Ende30.06.2020
Mate JelicStürmerVertragsauflösung--
Maximilian EntrupStürmerVertragsauflösung--
Armin MujaicStürmerAtromitos Athenablösefrei30.06.2020
Lucas GalvaoVerteidigerFC Ingolstadt2-3 Millionen Euro30.06.2021
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung