Pressestimmen zu Österreich - Brasilien: "Nur Arnautovic hatte Niveau der Selecao"

 
Montag, 11.06.2018 | 12:02 Uhr
Nach dem 3:0-Sieg der brasilianischen Nationalmannschaft über das ÖFB-Team erklärten die internationalen Gazetten die Selecao zum WM-Favoriten und sparten nicht mit Kritik an Franco Fodas Mannschaft. SPOX zeigt die Pressestimmen.
© GEPA
Nach dem 3:0-Sieg der brasilianischen Nationalmannschaft über das ÖFB-Team erklärten die internationalen Gazetten die Selecao zum WM-Favoriten und sparten nicht mit Kritik an Franco Fodas Mannschaft. SPOX zeigt die Pressestimmen.
O Globo (Brasilien): "Die zweite Halbzeit bestätigte nur: Es gibt in der Welt keine bessere Mannschaft als die Brasilianer, wenn das Spiel Raum zum Dribbling und raschen Vorstößen bietet. Österreich entging einem Debakel."
© GEPA
O Globo (Brasilien): "Die zweite Halbzeit bestätigte nur: Es gibt in der Welt keine bessere Mannschaft als die Brasilianer, wenn das Spiel Raum zum Dribbling und raschen Vorstößen bietet. Österreich entging einem Debakel."
L'Equipe (Frankreich): "Vier Spiele, vier Siege, null Gegentore - Brasilien ist in 2018 nicht zu stoppen. Bei den Österreichern war nur Arnautovic auf demselben Niveau. Mit harten Tacklings im Mittelfeld irritierten die Gastgeber das Team von Titus."
© GEPA
L'Equipe (Frankreich): "Vier Spiele, vier Siege, null Gegentore - Brasilien ist in 2018 nicht zu stoppen. Bei den Österreichern war nur Arnautovic auf demselben Niveau. Mit harten Tacklings im Mittelfeld irritierten die Gastgeber das Team von Titus."
O Estado (Brasilien): "Das brasilianische Team ist bereit für den WM-Kampf. Gegen einen Gegner, der das Spiel zu stören versuchte, an den Mann ging, und manchmal sogar unnötig hart agierte, spielte das Team den Sieg ohne Probleme nach Hause."
© GEPA
O Estado (Brasilien): "Das brasilianische Team ist bereit für den WM-Kampf. Gegen einen Gegner, der das Spiel zu stören versuchte, an den Mann ging, und manchmal sogar unnötig hart agierte, spielte das Team den Sieg ohne Probleme nach Hause."
Kicker (Deutschland): "Österreich stand zunächst gut, offenbarte aber in der zweiten Halbzeit große Probleme. Die Partie war ein deutliches Zeichen der Selecao an die Konkurrenz."
© GEPA
Kicker (Deutschland): "Österreich stand zunächst gut, offenbarte aber in der zweiten Halbzeit große Probleme. Die Partie war ein deutliches Zeichen der Selecao an die Konkurrenz."
Journal do Dia (Brasilien): "Unter den Spielern wurde Neymar am meisten applaudiert. Er hat einen Spitznamen verdient: 'Magier'. Nach dem Spiel sagte Neymar, dass die brasilianischen Fans von der 'Hexa' (sechster WM-Titel, Anm.) träumen können."
© GEPA
Journal do Dia (Brasilien): "Unter den Spielern wurde Neymar am meisten applaudiert. Er hat einen Spitznamen verdient: 'Magier'. Nach dem Spiel sagte Neymar, dass die brasilianischen Fans von der 'Hexa' (sechster WM-Titel, Anm.) träumen können."
BBC (England): "Tite wollte gegen ein eng stehendes Team testen, das den defensivstarken Schweizern (WM-Auftaktgegner Brasiliens, Anm.) am nächsten kommt. Er wird zufrieden sein, dass die Selecao diese Aufgabe gut absolviert hat."
© GEPA
BBC (England): "Tite wollte gegen ein eng stehendes Team testen, das den defensivstarken Schweizern (WM-Auftaktgegner Brasiliens, Anm.) am nächsten kommt. Er wird zufrieden sein, dass die Selecao diese Aufgabe gut absolviert hat."
Folha de Sao Paolo (Brasilien): "Brasilien kommt gut an, braucht aber noch eine Feinabstimmung. Jetzt gilt es, die Euphorie eindämmen. Das 3:0 gegen Österreich darf nicht dazu verleiten, zu ausgelassen zu sein."
© GEPA
Folha de Sao Paolo (Brasilien): "Brasilien kommt gut an, braucht aber noch eine Feinabstimmung. Jetzt gilt es, die Euphorie eindämmen. Das 3:0 gegen Österreich darf nicht dazu verleiten, zu ausgelassen zu sein."
1 / 1
Werbung
Werbung