Fussball

Rapid Wien: Knasmüllner-Transfer könnte scheitern, Murg-Wechsel geblockt

Von SPOX Österreich
Donnerstag, 07.06.2018 | 11:22 Uhr
Fredy Bickel gibt sich nachdenklich
© GEPA

Am Mittwoch berichtete SPOX von Rapids Interesse an FC Barnsley-Legionär Christoph Knasmüllner. "Christoph Knasmüllner ist ein interessanter Spieler und wir unterhalten uns über sein Dossier, aber wir sind mit mehreren Spielern in Kontakt", bestätigte Rapid-Sportdirektor Fredy Bickel.

In trockenen Tüchern ist der Transfer aber noch nicht, wie Bickel im Kurier nachlegt. "Vielleicht ist es Verhandlungstaktik, aber Barnsley zeigt bis jetzt, dass sie keine Eile haben. Vielleicht braucht es noch eine Verhandlungsrunde, vielleicht auch mehr. Oder wir fokussieren auf einen anderen Spieler."

Seit seinem Wechsel zu Barnsley in die Championship Ende Jänner absolvierte der Wiener nur drei Spiele - insgesamt 118 Spielminuten. Mit lediglich neun Siegen in 46 Spielen muss der Klub aus South Yorkshire den Gang in die dritte englische Spielklasse (League One) antreten. Knasmüllner steht bei Barnsley noch bis 2020 unter Vertrag.

Kein Wechsel für Thomas Murg

Keinen Wechsel wird es hingegen für Thomas Murg geben. Für Rapid ist der Offensivmann unverkäuflich - ein Transfer zu Atalanta Bergamo wurde geblockt: "Sie haben unsere Absage verstanden und akzeptiert."

Murg (23) etablierte sich in der abgelaufenen Saison als unangefochtener Stammspieler bei den Hütteldorfern und sammelte 17 Scorerpunkte in 33 Ligaspielen (10 Tore, 7 Vorlagen) - am Donnerstagvormittag berichtete das italienische Medium Calciomercato von Atalantas Interesse an dem Österreicher. Der Klub aus Bergamo muss sich nun anderweitig umsehen.

SK Rapid Wien: Die fixen Neuzugänge

SpielerPositionabgebender VereinAblöseVertrag bis
Andrija PavlovicStürmerFC Kopenhagen1,3 Millionen Euro30.06.2021
Marvin PotzmannRechtsverteidigerSK Sturm Grazablösefrei30.06.2021
Manuel MarticDefensives MittelfeldSKN St. Pöltenablösefrei30.06.2020
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung