Österreich-Brasilien: Viel abzuschauen für ÖFB-Team, außer Neymars "Wehleidigkeit"

Von SPOX Österreich/APA
Sonntag, 10.06.2018 | 20:58 Uhr
Neymar
© GEPA

Einen Neymar bekommt man als österreichischer Fußballfan live ja eher selten zu sehen. Beim freundschaftlichen Länderspiel gegen Brasilien in Wien (zu den Highlights) hatten Fans und ÖFB-Teamspieler die Gelegenheit, ihm auf die Beine zu sehen - und der Edelzangler lieferte, was man von ihm kennt: Technisch hervorragenden Fußball und reihenweise Flugeinlagen.

"Wir haben für mich gegen die beste Mannschaft der Welt gespielt. Die haben natürlich brutal viel Qualität und werden der nächste Weltmeister", meinte Marko Arnautovic nach der glatten Niederlage über die Selecao und fügte hinzu: "Man kann einiges von ihnen lernen und mitnehmen. Das Wehleidige wahrscheinlich nicht, aber das Fußballerische, das sie drauf haben, das sicher."

Mit seiner leisen Kritik an der Fallsucht, die sich von Neymar auch auf andere Brasilianer ausgeweitet hatte, hatte der Wiener einmal mehr die Schmunzler auf seiner Seite. Alleine stand er mit seiner Meinung aber nicht da.

Schöpf: "Das hat mit Fußball nicht viel zu tun"

Auch die Kollegen waren etwas irritiert von den Einlagen der Diva. "Das hat mit Fußball nicht viel zu tun. Ich habe ihn in dieser Szene gar nicht berührt. Es ist schon ein bisschen traurig, dass man immer so schnell zu Boden gehen muss", meinte etwa Alessandro Schöpf, der für ein vermeintliches Foul am Superstar Gelb sah.

Sebastian Prödl verdiente sich seine Gelbe indes durchaus für den etwas übermotivierten Einsatz seines - verglichen mit Neymar deutlich ausgeprägteren - Körpers. "Ich habe ihn schon g'scheit getroffen", gab der Steirer zu. So manch anderen Foulpfiff verstand er allerdings nicht. "Wenn einer bei jedem Wimpernschlag umfällt in einem Spiel, das man gewinnen will - da können schon einmal die Emotionen hochkochen", sagte Prödl: "In einem Bewerbsspiel würde man ihn nicht so schützen. Aber das ist keine Kritik, nur eine Feststellung."

Auch Verständnis der ÖFB-Spieler

Ganz so tragisch sahen es die ÖFB-Kicker dann aber auch nicht. Dass Neymar nach seinem Mittelfußknochenbruch gerade erst wieder sein Comeback gegeben hatte, stimmte sie wohl milde.

"Er kommt aus einer Verletzung, da ist es okay. Ich will ja auch eine WM mit Neymar sehen", meinte Prödl, während Schöpf festhielt, dass Neymar die Fouls nicht nur zieht, sondern auch anzieht: "Er wird durch seinen Spielstil sehr viel attackiert, da gibt es oft was auf die Socken, deswegen verstehe ich ihn auch."

Und letztlich liege es eben auch am Schiedsrichter aufzuzeigen, wo die Grenze gezogen wird. "Nicht Neymar ist der Schuldige. Er fällt bei jeder Berührung und der Schiedsrichter gibt ihm das Foul", nahm ÖFB-Kapitän Julian Baumgartlinger den Unparteiischen Viktor Kassai in die Pflicht und betonte: "Es gab keine Aktion gegen ihn, bei der man sagen könnte, da war eine böse Absicht dabei."

ÖFB-Team: Österreichs Länderspiele im Jahr 2018

SpielBewerbDatumOrtErgebnis
Österreich - SlowenienFreunschaftsspiel23. März 2018, 20:45 UhrKlagenfurt3:0 (2:0)
Luxemburg - ÖsterreichFreundschaftsspiel27. März 2018, 20:30 UhrLuxemburg4:0 (2:0)
Österreich - RusslandFreundschaftsspiel30. Mai 2018, 20:45 UhrInnsbruck1:0 (1:0)
Österreich - DeutschlandFreundschaftsspiel2. Juni 2018, 18:00 UhrKlagenfurt2:1 (0:1)
Österreich - BrasilienFreundschaftsspiel10. Juni 2018, 16:00 UhrWien0:3 (0:1)
Österreich - SchwedenFreundschaftsspiel6. September 2018, 20:45 Uhrnoch offen
Bosnien-Herzegowina - ÖsterreichNations League11. September 2018, 20:45 Uhrnoch offen
Österreich - NordirlandNations League12. Oktober 2018, 20:45 UhrWien
Dänemark - ÖsterreichFreundschaftsspiel16. Oktober 2018, 20:45 Uhrnoch offen
Österreich - Bosnien-HerzegowinaNations League15. November 2018, 20:45 UhrWien
Nordirland - ÖsterreichNations League18. November 2018, 18:00 Uhrnoch offen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung