Karabakh Wien hat neuen Eigentümer - Vienna bleibt in der 2. Landesliga

SID
Freitag, 29.06.2018 | 22:03 Uhr
Die Vienna bleibt in der 5. Leistungsklasse.
© GEPA
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Der First Vienna Football Club muss sämtliche Hoffnungen auf einen Aufstieg in die Wiener Stadtliga begraben. Der aufgelöste Verein Karabakh hat einen neuen Eigentümer gefunden, der Mauerwerk-Besitzer übernimmt das Ruder.

Wie der Kurier berichtet, hat Mustafa Elnimr laut eigenen Angaben das Sagen bei Karabakh. Von einer Fusion mit der Mauerwerk Sport Admira hat der gebprtige Ägypter aber abgesehen, weshalb kein weiterer Startplatz in der Wiener Stadtliga freiwird.

Elnimr will mit Mauerwerk langfristig in die Bundesliga. "Das ist der nächste Schritt auf unserem Weg nach ganz oben. FC Karabakh, oder besser natürlich FC Mauerwerk, hat eine tolle Struktur und großartige Spieler, darauf werden wir aufbauen", sagte Elnimr.

Daher ist der nächste Schritt in der kommenden Saison folgender: "Klares Ziel ist der Gewinn der Regionalliga Ost in der kommenden Saison und der Aufstieg."

Die Vienna muss also die kommenden Saison mit neuem Trainer Peter Hlinka in der 2. Landesliga, der fünfthöchsten Leistungsstufe, in Angriff nehmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung