Dario Maresic hat "zugunsten des SK Sturm auf sehr viel Geld verzichtet"

Von SPOX Österreich
Mittwoch, 23.05.2018 | 22:36 Uhr
Mit seiner Vertragsverlängerung bereitete Dario Maresic den Fans des SK Sturm eine freudige Überraschung
© GEPA

Dario Maresic versüßte den Fans des SK Sturm das letzte Heimspiel am vergangenen Wochenende, denn mit seiner Vertragsverlängerung bis 2020 bei den Grazern entschied sich der 18-Jährige gegen lukrativere Angebote aus dem Ausland.

Vor allem Klubs aus Deutschland und England sollen am Innenverteidigertalent dran gewesen sein. Hannover 96, Hertha BSC, Bournemouth und Brighton sowie u. a. Sporting Braga und die AS Roma waren im Gespräch. Vor diesem Hintergrund rechnete kaum noch jemand damit, dass Maresic letztlich seinen auslaufenden Kontrakt bei den Schwarz-Weißen verlängern würde.

Dennoch sei auch Sturm zu jedem Zeitpunkt eine Option gewesen, versichert er nun im Gespräch mit SturmNetz. "Das war ja das erste Mal in meiner noch jungen Karriere, dass solche Anfragen überhaupt gekommen sind. Da ist man im ersten Moment schon ziemlich überrascht. Und natürlich ehrt einen jedes solche Angebot. Im Endeffekt standen in den letzten Monaten noch zwei Klubs auf der einen Seite, sowie der Verbleib bei Sturm Graz auf der anderen Seite, zur Debatte", so Maresic.

Maresic: "Sturm zu verlassen, wird nie einfach werden"

Bei der Entscheidung für den Verbleib sei auch sehr viel Bauchgefühl dabei gewesen, gibt der Grazer zu. "Ich bin jetzt das elfte Jahr bei diesem Klub. Diesen Verein zu verlassen, war nicht einfach, ist nicht einfach und wird auch nie einfach werden", sagt Maresic. Entscheidend waren letztlich aber strategische Gründe: "Ich will mich hier noch verbessern, will konstanter werden, noch mehr an internationaler Erfahrung sammeln und erst dann den nächsten Schritt tätigen."

Für die Verlängerung bei seinem Stammklub ließen er und seine Familie am Ende auch das große Geld sausen. "Man muss ganz ehrlich sagen, natürlich haben wir zugunsten des SK Sturm auf sehr viel Geld verzichtet. Aber letztendlich soll immer das Sportliche im Vordergrund stehen", erklärt Maresic.

Die aktuelle Bundesliga-Tabelle:

PlatzTeamSpieleTordifferenzPunkte
1FC Salzburg35+5683
2SK Sturm Graz35+2369
3SK Rapid Wien35+2561
4LASK Linz35+957
5Admira35-551
6SV Mattersburg35-743
7FK Austria Wien35-840
8SC Rheindorf Altach35-1637
9Wolfsberger AC35-2632
10SKN Sankt Pölten35-5117
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung