Franco Foda erklärt: Was Sturm-Graz-Spielmacher Peter Zulj so stark macht

Von SPOX Österreich
Montag, 14.05.2018 | 15:36 Uhr
Peter Zulj verspricht den Fans den Cupsieg.
© GEPA
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Bei seiner Verpflichtung noch belächelt, zählt Peter Zulj zweifellos zu den prägendsten Protagonisten der laufenden Bundesliga-Saison. Neben acht Toren steuerte der 24-Jährige überragende 17 Vorlagen bei. Zahlen, die kein anderer Spieler vorweisen kann. Zum Vergleich: Auf Rang zwei der Assist-Liste folgt Andreas Ulmer mit zehn Vorlagen.

Zuljs starke Leistungen machen den Spielmacher nicht nur in der deutschen Bundesliga begehrt, sondern ermöglichten ihm auch gegen Luxemburg Ende März das Debüt im österreichischen Nationalteam.

Franco Foda: "Zulj war mein absoluter Wunschspieler"

Einer ist über Zuljs Entwicklung nicht überrascht: Teamchef Franco Foda. "Er war im letzten Jahr ein absoluter Wunschspieler von mir. Man hatte am Anfang zwar Bedenken, weil viele gemeint haben er sei ein schwieriger Spieler. Nichtsdestotrotz habe ich mich nicht davon beeinflussen lassen und war der Überzeugung, dass er genau der Spieler ist, der uns (Anmk. bei Sturm Graz) auch weiterbringen kann", erklärte Foda am Sonntag bei "Talk und Tore" auf Sky.

"Ich hatte von Anfang an mit ihm keine Probleme. Er hat im Prinzip nur das gezeigt, was wir von ihm erwartet haben. Er ist ein Box-to-Box-Spieler, der technisch versiert ist, der im Zweikampf eine gute Balleroberung hat, der den finalen Pass spielt und selbst auch Tore erzielt", so Foda. "Solche Spieler im Mittelfeld sind extrem gefragt und ich bin froh, dass er jetzt im Frühjahr dort weitergemacht hat, wo er im Herbst aufgehört hat."

Ob Sturm Zulj über den Sommer hinaus halten kann, darf wohl hinterfragt werden. Klar ist aber auch: Sollte Sportdirektor Günter Kreissl einem Verkauf zustimmen, erwartet die Grazer ein wahrer Geldregen: Der Welser steht bei Sturm nämlich noch bis Sommer 2020 unter Vertrag.

Peter Zulj in der Saison 2017/2018

BewerbSpieleToreVorlagen
Bundesliga33817
ÖFB-Cup521
EL-Quali4-1
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung