SK Rapid Wien: Mehr als doppelt so viele Strafanzeigen gegen Fans

Von SPOX Österreich
Donnerstag, 24.05.2018 | 11:22 Uhr
Die Fans des SK Rapid beim Heimspiel gegen den Wolfsberger AC.
© imago

Nach einer Entspannung in der Saison 2015/16 scheint die Gewalt in Österreichs Fußballstadien wieder zuzunehmen. So stieg die Anzahl der angezeigten Personen bei Spielen der Bundesliga und der ersten Liga in der Saison 2016/17 von 480 auf 622.

Wie die Krone berichtet, führen die Fans des SK Rapid Wien diese unrühmliche Wertung klar an. 193 Rapid-Anhänger wurden in der Saison 2016/17 angezeigt, im Jahr davor waren es laut Innenministerium noch 86 gewesen.

Bei Sturm Graz erhöhte sich der Wert von 84 auf 93, bei der Wiener Austria verringerten sich Anzeigen von 87 auf 79.

Bundesliga: 61 Menschen verletzt

Insgesamt wurden 61 Menschen durch Fremdverschulden verletzt, acht davon waren Opfer von illegaler Pyrotechnik. Ein Jahr zuvor lag die Anzahl der Verletzten noch bei 49.

Die Anzeigen nach dem Pyrptechnik-Gesetz stiegen von 121 auf 148, die bundesweiten Stadionverbote von 52 auf 78.

Für die Vereine hat dies höhere Kosten zur Folge. So mussten die Vereine 2016/17 mit insgesamt 3,2 Millionen Euro um eine halbe Millionen mehr für Sicherheitsvorkehrungen ausgeben, als im Jahr zuvor.

Die aktuelle Bundesliga-Tabelle:

PlatzTeamSpieleTordifferenzPunkte
1FC Salzburg35+5683
2SK Sturm Graz35+2369
3SK Rapid Wien35+2561
4LASK Linz35+957
5Admira35-551
6SV Mattersburg35-743
7FK Austria Wien35-840
8SC Rheindorf Altach35-1637
9Wolfsberger AC35-2632
10SKN Sankt Pölten35-5117
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung