Austria Wien: Markus Kraetschmer spricht über Transfers

Von SPOX Österreich
Sonntag, 20.05.2018 | 08:39 Uhr
Markus Kraetschmer dürfte von dem einen oder anderen Austria-Spieler die Nase voll haben
© GEPA

Für die Wiener Austria geht es in den letzten zwei Bundesliga-Runden nur mehr um Platz sechs. Dieser ist zwar nicht unwichtig, aufgrund der Verteilung der TV-Gelder. Allerdings ist der Anspruch der Violetten ein anderer, wie auch AG-Vorstand Markus Kraetschmer bestätigt.

"Wir sind vom Budget her Top Drei. Das müssen wir auch sportlich sein", so Kraetschmer in der Krone.

Damit dieses Vorhaben nächste Saison auch gelingt, sollen neue Spieler kommen. Auf der anderen Seite werden auch einige Spieler den Verein verlassen. Auch solche, mit denen man einen Transfererlös erzielen kann.

Austria Wien:Transfer-Budget ist vorhanden

"Es ist Geld da, das wollen wir aber sehr sinnvoll investieren. Dann könnten uns auch noch Spieler verlassen und Einnahmen bringen. Tarkan Serbest, der jetzt erstmals eine Einberufung in das türkische Nationalteam erhielt, hatte bereits im Winter ein Angebot von einem Klub aus seiner Heimat", glaubt Kraetschmer an einen Abgang des Mittelfeldspielers.

"Die ganze Wunschliste von Sportchef und Trainer zu finanzieren wird nicht einfach sein, wir sind da auch unterwegs, um neue Sponsoren zu finden. Aber: Geld in die Hand zu nehmen ist keine Garantie für eine gute Mannschaft, wir müssen den richtigen Mix zwischen Routine und Nachwuchs finden", ist er sich der Schwierigkeit des Unterfangens bewusst.

Generali-Arena ein Zukunftsprojekt

Meldungen, wonach der Bau der Generali-Arena Transfers verhindert weist Kraetschmer entschieden zurück.

"Es gibt ein Investbudget für das Stadion und ein aktuelles. Jetzt kommt die Phase, wo für den Um- und Neubau Zahlungen fällig werden, aber es wäre falsch und viel zu billig zu sagen, dass deswegen kein Geld da ist. Das Stadion bringt ja auch Zusatzeinnahmen, ist ein Zukunftsprojekt", freut sich Kraetschmer über das neue Stadion, das wie geplant am fertig sein wird.

Die aktuelle Bundesliga-Tabelle

PlatzTeamSpieleTordifferenzPunkte
1FC Salzburg34+5580
2SK Sturm Graz34+2266
3SK Rapid Wien34+2258
4LASK Linz34+1157
5Admira34-351
6SV Mattersburg34-643
7FK Austria Wien34-640
8SC Rheindorf Altach34-1337
9Wolfsberger AC34-2829
10SKN Sankt Pölten34-5314
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung