Günter Kreissl kritisiert die "Einzelunternehmer" Spieler

Von SPOX Österreich
Samstag, 07.04.2018 | 12:38 Uhr
Günter Kreissl sucht einen neuen Trainer für Sturm Graz
© GEPA
Advertisement
Fed Cup Women National Team
So22.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)

Günter Kreissls gute Arbeit beim SK Sturm schlägt sich in einer der besten Spielzeiten der Grazer Historie nieder. Mit dem Erfolg kommen auf den Geschäftsführer Sport aber auch weniger erfreuliche Dinge zu.

"Wir spielen statistisch bisher die zweitbeste Saison in der Klubgeschichte. Es irritiert mich, dass ich davon nicht so viel spüre im Rundherum, bei den Medien, beim Zuschauerzuspruch. Und es zeichnet sich ab, dass der Erfolg auch zu einer Bürde wird", sagt Kreissl im Interview mit dem Kurier.

Damit meint der ehemalige Tormann vor allem die Mätzchen, die Spieler und Manager liefern. "Viele wittern das große Geld, es wird derzeit massiv gepokert. Mir fehlt bei manchen Spielern etwas die Verbundenheit zum Verein", erläutert er.

Spieler feilschen um 1000 Euro

Man könne zwar sagen, das sei eben das Geschäft, so Kreissl, "es liegt aber an jedem Einzelunternehmer selbst, ob er das so leben will oder nicht. Wir bei Sturm wollen einfach anders sein. Die Spieler sollen sich bei uns wohl fühlen. Wir verbessern laufend den Verein, investierten in die Infrastruktur mit zwei Rasenplätzen, den Trainerstab, den eigenen Nachwuchs, in die medizinische Abteilung mit den neusten Geräten."

Das Feilschen um höhere Gehälter nehme teilweise kuriose Züge an. "Wenn sie kommen würden und sagen, dass sie beim Klub X in der 2. deutschen Liga das Doppelte bekommen, dann wäre die Sache ja klar. Aber so ist es nicht, die Angebote gibt es ja nicht. Es wird von Spielern oder Managern oft nur um 1000 Euro mehr gepokert", schildert Kreissl. "Auf diesen Betrag könnte man auch verzichten, wenn man sich bei einem Klub wohl fühlt und dort wertgeschätzt wird. Vielleicht bin ich aber zu sehr Fußball-Romantiker, um das zu akzeptieren. Und dann überlegt man sich schon, ob man wirklich anders sein will, denn diese Enttäuschung kostet natürlich Energien."

Die Bundesliga-Tabelle

PlatzTeamSpieleTordifferenzPunkte
1FC Salzburg28+4265
2SK Sturm Graz28+2057
3SK Rapid Wien28+1746
4LASK Linz28+945
5Admira28+143
6FK Austria Wien28-136
7SV Mattersburg28-535
8SC Rheindorf Altach28-831
9Wolfsberger AC28-2620
10SKN Sankt Pölten28-4910
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung