Fussball

SK-Rapid-Wien-Kapitän Stefan Schwab glaubt an Kader-Umbruch

Von SPOX Österreich
Stefan Schwab hat sich bei Rapid zum absoluten Führungsspieler entwickelt
© GEPA

Mit drei Bundesliga-Siegen en suite gegen den WAC, Mattersburg und St. Pölten hat sich die Lage beim SK Rapid vorerst stabilisiert. Die große Bewährungsprobe steht aber am Sonntag an: Die Hütteldorfer treffen im Happel-Oval auf die Wiener Austria.

Und während Rapid das Minimalziel Platz drei erreichen will, könnte im Sommer der Kader umgebaut werden. Die Verträge von Joelinton, Mario Pavelic, Thanos Petsos und Andreas Kuen laufen aus, Steffen Hofmann wird seine Karriere beenden. Zudem ist nicht ausgeschlossen, dass der ein oder andere Leistungsträger in eine Top-Liga wechselt.

"Es wird im Sommer sicher einen kleinen Umbruch geben - ob man will oder nicht. Es laufen ein paar Verträge aus, Leihspieler kommen zurück. Es wird sich einiges tun. Ich glaube, dass die eine oder andere Verstärkung kommt", ist sich Rapid-Kapitän Schwab im Gespräch mit Heute sicher.

"Mit der Mannschaft, die wir haben, ist sicher was möglich. Auch wenn wir Stand heute nicht davon ausgehen können, dass wir Salzburg über eine ganze Saison Paroli bieten können. Um den zweiten Platz kann man aber sicher kämpfen. Wir sollten ein Schauferl drauflegen nächstes Jahr. Es ist nicht unser Anspruch, noch einmal Dritter zu werden", so Schwab weiter.

Die Bundesliga-Tabelle

PlatzTeamSpieleTordifferenzPunkte
1FC Salzburg29+4165
2SK Sturm Graz29+1857
3SK Rapid Wien29+1849
4LASK Linz29+1048
5Admira29+246
6FK Austria Wien29+139
7SV Mattersburg29-338
8SC Rheindorf Altach29-931
9Wolfsberger AC29-2820
10SKN Sankt Pölten29-5010

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung