FK Austria Wien: Markus Kraetschmer kündigt Kader-Umbruch an

Von SPOX Österreich
Mittwoch, 25.04.2018 | 14:29 Uhr
Raphael Holzhauser
© GEPA

Fünf Spiele hat der FK Austria Wien in der Seuchen-Saison 2017/2018 noch vor der Brust. Nächstes Jahr soll bei den Violetten vieles anders werden, und das nicht nur wegen der Rückkehr in die komplett umgebaute Generali Arena.

"Jede Krise ist immer auch eine Chance. Wir haben im Sommer die Möglichkeit, im Kader sehr viele Veränderungen vorzunehmen", kündigte Austrias AG-Vorstand Markus Kraetschmer an und fügt an: "weil einige Verträge auslaufen, einige andere Spieler nur geliehen waren und wir daher nicht die Option ziehen müssen".

Kraetschmer will Austria zurück in die Erfolgsspur bringen

Tatsächlich könnte es im Sommer zum großen Umbruch kommen. Sechs Verträge läufen aus, zudem enden mit 30. Juni fünf Leihverträge. Auf Teufel komm raus, will man aber bei den Veilchen nicht umbauen, sondern legt Wert auf ein bestimmtes Detail.

"Worauf ich in meiner Funktion als CEO achten werde, ist, dass wir auch die entsprechende Mentalität in den Kader bekommen, um dafür zu sorgen, dass wir in der kommenden Saison wieder eine andere und vor allem wieder erfolgreiche Austria sehen werden", stellt Kraetschmer klar.

So läuft Austrias Trainersuche

Doch nicht nur im Kader sind wichtige Entscheidung zu treffen, gilt es doch auch einen neuen Cheftrainer zu bestellen. "Wir haben einen sehr klaren Prozess aufgesetzt - wir führen viele Gespräche mit Kandidaten, die wir bis Ende April abschließen, um dann in der ersten Mai-Hälfte die Entscheidung für den Aufsichtsrat vorzubereiten", klärt der Austria-Boss auf.

Die ersten Sondierungsgespräche sind bereits über die Bühne gegangen. "Wir führen aktuell sehr interessante Gespräche mit Kandidaten aus dem In- und Ausland", so Kraetschmer.

Aber auch eine weitere Zusammenarbeit mit Thomas Letsch, der interimistisch den Posten von Thorsten Fink übernahm, will man am Verteilerkreis nicht ausschließen: "Andererseits möchte ich auch betonen, dass die Arbeit von Thomas Letsch bisher insgesamt trotz der letzten beiden Niederlagen positiv zu bewerten ist."

Die Bundesliga-Tabelle

PlatzTeamSpieleTordifferenzPunkte
1FC Salzburg31+4771
2SK Sturm Graz31+2060
3SK Rapid Wien31+2555
4LASK Linz31+1354
5Admira31-546
6FK Austria Wien31-339
7SV Mattersburg31-639
8SC Rheindorf Altach31-1034
9Wolfsberger AC31-2823
10SKN Sankt Pölten31-5211
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung