Fussball

Causa Sektoren-Sperre: Bundesliga gibt SK Rapid Wien Recht

Von SPOX Österreich
Dienstag, 10.04.2018 | 12:44 Uhr
Rapid handelte am vergangenen Wochenende richtig.
© GEPA

Der Straf- und Beglaubigungsausschuss der österreichischen Bundesliga hat am Dienstag das Vorgehen des SK Rapid im vergangenen Meisterschaftsspiel als regelkonform eingeschätzt. Die Hütteldorfer haben das Urteil der Sektorensperre nach den Vorfällen beim 325. Wiener Derby gegen die Austria "formal korrekt umgesetzt".

Zuvor hatte die Bundesliga Rapid mit einer Sperre der Fan-Tribüne für ein Meisterschaftsspiel sanktioniert. Zusätzlich verhängte die Liga eine Geldstrafe von 100.000 Euro, Rapid bezifferte den Gesamtschaden mit 250.000 Euro.

Rapid entschied sich kurzerhand, für das Spiel gegen den SKN St. Pölten den Gästesektor des Allianz Stadions zu einem Bereich für die eigenen Anhänger umzufunktionieren. Zuletzt war gerätselt worden, ob dies mit der verhängten Sperre der Bundesliga vereinbar wäre. Diese bestätigte nun ein richtiges Vorgehen des Rekordmeisters, womit Rapid keine weiteren Sanktionen befürchten muss.

"Aufgrund der Zustimmung der zuständigen Behörden und des Gastklubs wurde ermöglicht, dass der im Rahmen des Beschlusses von der Sperre nicht umfasste Gästesektor des Allianz-Stadions den Fans des SK Rapid zur Verfügung gestellt werden konnte", teilte die Bundesliga in einer Aussendung mit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung